weather-image
18°

Marienschule kündigt bewährtes Modell auf / Landesschulbehörde: Unterricht darf für Therapie nicht ausfallen

Eltern kritisieren Verbot der Sprachtherapie in der Schule

Bückeburg (kk). D ie geplante Auflösung der Marienschule beherrschte in den vergangenen Wochen die schulpolitische Diskussion in Bückeburg. Eltern protestierten wie berichtet gegen die Pläne des Landkreises, die Kinder des Förderbereiches Lernen nach den Sommerferien in Obernkirchen zu unterrichten, die des Förderbereiches Sprache in die Grundschule am Harrl unter Beibehaltung der Förderklassen zu integrieren. Vor diesem Hintergrund trat ein weiteres Anliegen der Eltern zurück: Der Erhalt der sprachtherapeutischen Einzelbetreuung an der Schule.

veröffentlicht am 17.02.2007 um 00:00 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige