weather-image
21°
×

Schüler erleben Ernährungspädagogik auf dem Obsthof Brüggenwirth

„Enten“ und „Igel“ im Acker

Rodenberg/Ohndorf. Drittklässler der Julius-Rodenberg-Schule und der Förderschule am Deister haben am Donnerstag bei der Kartoffelernte auf dem Obsthof Brüggenwirth in Ohndorf geholfen. Zur Erntezeit sind fast täglich Kindergruppen zu Gast, um Ernährungspädagogik sozusagen an der Wurzel zu erleben.

veröffentlicht am 12.09.2013 um 18:03 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 07:22 Uhr

Landwirt Karl-Walter und Ehefrau Heike Brüggenwirth hatten bei der Ernte ganz andere Vorlieben als die Besucher aus der Klasse 3b. Die Jungen hielten Ausschau nach den dicksten Exemplaren, die Mädchen interpretierten die Formen: Eine „Enten-Kartoffel“ und eine „Igel-Kartoffel“ entdeckten sie im Acker. Am höchsten im Kurs standen „Herz-Kartoffeln“. In den Augen der Landwirte waren aber die ganz normalen, unspektakulär aussehenden Erdäpfel die besten.

Am Lagerfeuer garten zum Abschluss einige Kartoffeln in der Glut. Zum Überbrücken der Zeit, bis sie essbar waren, hatte Heike Brüggenwirth schon mal etwas vorbereitet: einen Kochtopf voller Salzkartoffeln, die den Kindern so gut schmeckten wie sonst Pommes und Chips.

Die eigene Ernte nahmen die Jungen und Mädchen mit in die Schule, wo damit gekocht werden soll. Die anderen 3. Klassen folgen noch.gus

Bilder auf sn-online.de




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige