weather-image
21°
×

Ballettschule Voges führt Tanzrevue „Schneewittchen“ auf

Entstaubte Choreografie und Pep sorgen für Stimmung

Minden/Bückeburg. Mit einer gelungenen Tanzrevue basierend auf dem Märchen „Schneewittchen und die 7 Zwerge“ haben die Schüler der Ballettschule Voges (Minden und Bückeburg) im Stadttheater Minden überzeugt. 200 Kinder und Jugendliche ab acht Jahren begeisterten das Publikum mit Ballett, Jazzdance und Irish Step.

veröffentlicht am 06.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 22:21 Uhr

Autor:

Das schöne Schneewittchen und die böse Königin – diese Geschichte kennt jeder, der einmal in Grimms Märchen geschmökert hat. Aber so, wie die Schüler der Ballettschule Voges das Stück im Stadttheater Minden aufgeführt haben, hat man das Stück nicht in Erinnerung. Eine entstaubte Choreografie und viel Pep sorgten für Stimmung, von gepflegter Langeweile à la Disney keine Spur. Mal rockten wilde Wölfe über die Bühne, dann wieder gaben sich niedliche Hasen ein Stelldichein. Zum Hochzeitsfest tanzten die Schüler Czardasz und Mazurka, den Abschluss bildete dann ein festlicher Walzer. Die Protagonisten – unter anderen Schneewittchen: Sina Gieseking am Sonnabend, Jessica Darowski am Sonntag. Böse Königin: Leona-Marie Striet, Christin Reppe. Gute Königin: Johanna Böhm, Julia Kalmuck. – wurden immer wieder in Szene gesetzt und glänzten mit artistischem Ausdruckstanz, Arabesquen und Croisé-Figuren. Insgesamt mussten 15 verschiedene Gruppen koordiniert werden, die Vorbereitungen (durch die Lehrerinnen Frau Nottmeier, Frau Ruiz Vera, Frau Ludenia, Frau Möller und Frau Berger) dauerten mehrere Monate. Für die farbenprächtigen Kostüme (Zwerge, Waldfeen oder Marienkäfer) war als Schneiderin Elvira Bohländer verantwortlich, die Maske machte Olga Wielicka.

Die Aufführung fand im Gedenken an die Ballettpädagogin Margret Voges statt, die am 19. April mit 88 Jahren gestorben war. Fast 40 Jahre hatte sie Aufführungen im Rathaussaal und im Mindener Stadttheater geleitet, ganzen Generationen vermittelte sie die Freude am Tanzen. Die Schule wird weitergeführt von Diplom-Sozialpädagoge Peter Voges, der in den letzten Jahren eng mit seiner Mutter zusammengearbeitet hat.

Artistischer Ausdruckstanz …



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige