weather-image
16°
×

Krankenhaus: ProDiako-Geschäftsführer fordert sachliche Diskussion – „um Schließung abzuwenden“

Eppmann: „Hoffe auf Signal der Arbeitnehmer“

Landkreis (crs). Nach dem Ultimatum des Krankenhaus-Betriebsausschusses und der angedrohten Schließung des Standortes Rinteln fordert Claus Eppmann als Geschäftsführer der ProDiako im Krankenhaus-Tarifstreit die Rückkehr zu einer sachlichen Diskussion. „Es geht schließlich um die Stellen von 320 Mitarbeitern“, betont Eppmann die Verantwortung beider Seiten. ProDiako sieht jetzt die Arbeitnehmerseite am Zug: „Ich hoffe sehr auf ein Signal der Arbeitnehmer“, sagt der Geschäftsführer. „Wichtig ist, dass Gespräche in guter Atmosphäre zustande kommen – um die Konsequenzen mit der drohenden Schließung abzuwenden.“

veröffentlicht am 19.05.2010 um 21:35 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:22 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige