weather-image
23°
×

Erste Info-Ausstellung in Rinteln / Stadtwerke fördern Umrüstung

Erdgas-Autos schonen die Umwelt und die eigene Haushaltskasse

Rinteln (la). "Das ist ja ganz einfach!"Überrascht stellt ein Besucher der ersten Rintelner Erdgas-Fahrzeugausstellung fest, dass man Erdgas ganz problemlos tanken kann. Die Stadtwerke Rinteln zeigten am Sonnabend auf dem Marktplatz unter anderem eine Erdgas-Zapfanlage, um Interessenten von der umweltfreundlichen Technologie zu überzeugen.

veröffentlicht am 01.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:26 Uhr

Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz eröffnete die erste Erdgas-Fahrzeugausstellung: "Wenn Sie ein Erdgasfahrzeug für gewerbliche oder private Zwecke fahren, bleiben Sie auf der Überholspur! Sie schonen dabei die Umwelt und gleichzeitig Ihre Haushaltskasse." Seine Beispielrechnung konnte sich sehenlassen. "Für ein Standard-Benzin-Fahrzeug benötigt man rund 20 Euro für 170 Kilometer. Mit dem gleichen Fahrzeug in Erdgasumrüstung kommt man gut 230 Kilometer weiter für das gleiche Geld." Ein Grund für die Stadt Rinteln, die Stadtwerke und den Baubetriebshof, ihre Fahrzeugflotte auf Erdgas umzurüsten. Zehn Erdgasfahrzeuge betreibt die Stadt Rinteln mit ihren Betrieben bereits, Tendenz steigend. Die Stadtwerke geben auch einen Anreiz für Neukunden. So erhält jeder, der in Rinteln ein Erdgasfahrzeug anmeldet, 650 Kilogramm Erdgaszuschuss: "Das reicht für bis zu 12 000 Kilometer", so Buchholz. 20 Erdgasfahrzeuge haben die Stadtwerke bereits gefördert und noch stehen dafür weitere Mittel bereit. 140 000 Euro wurden im April 2005 von den Stadtwerken in eine Erdgastankstelle an der Konrad-Adenauer-Straße investiert. Rund 8000 Kilogramm Erdgas werden dort jeden Monat getankt. Hier sind ebenfalls steigende Absatzzahlen zu bemerken. An der ersten Erdgasfahrzeug-Ausstellung, die von zahlreichen interessierten Bürgern besucht wurde, beteiligten sich auch einige Autohäuser. Das Autocenter Südmersen präsentierte den Ford C-Max, Mobile Partners einen Touran, Citroën Diekmann einen C 3 und das Autohaus Zauder einen Volvo V 70 - alle mit Erdgas betrieben. Die Stadtwerke führten ihren Golf Kombi "Bifuel" vor und informierten an einem Stand über die Vorteile von Erdgas. "In einer Zeit ständig steigender Benzinkosten sind die Bürger natürlich sehr an einer kostengünstigeren Energieform für ihr Auto interessiert und so konnten wir etliche Gespräche mit potenziellen Neukunden von Erdgasfahrzeugen führen", freute sich Manfred Nowak von den Stadtwerken Rinteln.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige