weather-image

Niedersachsen sagt verlorenen Zuschuss in Höhe von 500 000 Euro zu / Gesellschafter müssen den Rest aufbringen

"Erlebniswelt" braucht noch einmal eine Million Euro

Weserbergland (ni). Die Erlebniswelt Renaissance (EWR) pfeift elf Monate nach ihrer Eröffnung aus dem letzten Loch. Ohne eine neuerliche Finanzspritze in Höhe von einer Million Euro "hat das Projekt keine Überlebens-chance". Mit dieser Hiobsbotschaft konfrontierte Hameln-Pyrmonts Landrat und EWR-Aufsichtsratsvorsitzender Rüdiger Butte gestern den Hameln-Pyrmonter Kreistag - und überzeugte die versammelten Politiker, noch einmal 300 000 Euro aus Kreismitteln in die Rettung der EWR zu stecken. 500 000 Euro erwartet man vom Land Niedersachsen, 200 000 Euro von den Landkreisen Schaumburg und Holzminden als Mitgesellschafter der EWR GmbH.

veröffentlicht am 19.07.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:27 Uhr

Burkhard Borst hat denÜberblick über das gehortete Werbematerial



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige