weather-image
32°
×

Schlusspunkt in der Kornmasch / Mehrere Besonderheiten

Erntefestsaison 2008 neigt sich ihrem Ende entgegen

Bückeburg (bus). Keine zwei Monate, nachdem die Erntefestsaison 2008 in Rusbend ihren Auftakt genommen hat, neigt sich die Veranstaltungsreihe ihrem Ende entgegen. Den Schlusspunkt der Feiern, die im Kreis der Beteiligten gern als "fünfte Jahreszeit" bezeichnet werden, setzen traditionell die Trachtenträger der Kornmasch. Am Wochenende machte sich eine Abordnung der Organisatoren auf den Weg, um die Bewohner des nonkonformistischen Ortsteils mit dem Toltern zum Fest einzuladen.

veröffentlicht am 02.10.2008 um 00:00 Uhr

Gefeiert wird am Sonnabend, 4. Oktober, in und um Willi Weizenkorns Scheune. Das Domizil des Kornmascher Erntebauers gilt in der jung gebliebenen Traditionsszene als eines der urigsten weit und breit. "Zu der Atmosphäre am Rehrfeldweg gibt es wenig Vergleichbares", unterstreichen die Veranstalter, die als weiteres Alleinstellungsmerkmal den durch die Innenstadt führenden Ernteumzug ins Feld führen. Der Zug soll gegen 13.30 Uhr im Rehrfeldweg Fahrt aufnehmen und über die Tanzstationen "Jetenburger Hof" (14 Uhr), Marktplatz (14.45 Uhr) und Schloss (15.30 Uhr) zum Ausgangspunkt zurückkehren. Vor dem Einzug der Erntekrone in die festlich geschmückte Scheune wollen die Neu-Kornmascher Florian Brandt (Müsingen) und Karsten Franke (Schaumburg) gegen 17 Uhr den Gästen einen Erntegruß entbieten. Zur Erhellung des christlichen Hintergrundes des Erntedanks wird Pastor Dr. Wieland Kastning das Wort ergreifen. Von 19 Uhr an spielt das beliebte Duo Gabi& Lemmy zum Tanz auf. Die Organisatoren machen auf zwei weitere, das Getränkesegment betreffende Besonderheiten der Saisonabschlussfeier aufmerksam. Zum einen hält die im Hochparterre der Scheune angesiedelte Cocktailbar erneut das (in Milchkannen angerührte) "Kornmasch-Blut" parat; und zum anderen kommt im "Jetenburger Krug" wiederum heißer Slibowitz zum Ausschank.Krug-Wirt Mirko Stjepanovic will den köstlichen Pflaumenbranntwein indes erstkredenzen, nachdem die Festgesellschaft einige ordentliche Sohlen aufs Straßenparkett gelegt hat.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige