weather-image
22°
×

Autorenlesung beim Kulturverein: Tatjana Gräfin Dönhoff liest aus ihrem Buch "Die Gustloff"

Erst die Hoffnung, dann die Katastrophe

Bückeburg . Auf Einladung des Kulturvereins kommt die Journalistin und Autorin Tatjana Gräfin Dönhoff nach Bückeburg. Am Sonntag, 19. Oktober, wird sie ab 17 Uhr im Joël-Le-Theule-Saal aus ihrem Roman "Die Gustloff" lesen. Es ist das Buch zum ZDF-Zweiteiler "Die Gustloff", der Anfang des Jahres ein Millionenpublikum beeindruckt hat.

veröffentlicht am 10.10.2008 um 00:00 Uhr

30. Januar 1945: In der Danziger Bucht liegt das große Passagierschiff "Wilhelm Gustloff", das Traumschiff der 30-er Jahre. Es soll Tausende von Frauen, Kindern und alten Menschen aufnehmen, die vor der russischen Armee auf der Flucht sind. Mit dem Zielhafen Kiel verbindet alle die Hoffnung auf Rettung. Das vollkommen überladene Schiff verlässt ohne ausreichendes Geleit den Hafen. Während die Kommandanten noch um Kompetenzen streiten, trifft ein russischer Torpedo das Schiff. Von den knapp zehntausend Passagieren überleben nur wenige den Untergang des Schiffes - darunter die junge Marinehelferin Erika Galetschky und Helmut Kehding, einer der Kommandanten, deren Liebesgeschichte in die Darstellung des dramatischen Geschehens eingeworben ist. Tatjana Gräfin Dönhoff ist hier keine Unbekannte mehr; die Großnichte von Marion Gräfin Dönhoff las 2006 aus ihrem Buch "Weit ist der Weg nach Westen". Karten für die Veranstaltung sind ab sofort beim Kulturverein (Schlossplatz 5 in der Tourist-Information) erhältlich: (0 57 22) 36 10.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige