weather-image
34°
×

Mehr als 1000 Bücher sowie Spiele, Videokassetten, Hörbücher, CDs, DVDs und Zeitschriften stehen zur Auswahl

Erster Flohmarkt im „Familiengarten“ von St. Marien

Bückeburg (bus). Der neu gestaltete „Familiengarten“ der Kirchengemeinde St. Marien hat seinen ersten Bücherflohmarkt erlebt. „Wir sind mit der Resonanz durchaus zufrieden“, gaben Mechthild Spillmann und Dorothea Beer stellvertretend für die ehrenamtlich agierende Mitarbeiterschaft der katholischen öffentlichen Bücherei zu verstehen. Mehr als 1000 Bücher sowie etliche Spiele, Videokassetten, Hörbücher, CDs, DVDs und Zeitschriften warteten auf die Besucher.

veröffentlicht am 06.02.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

Nach Auskunft des Organisations-Teams nutzten vor allem zahlreiche Stammgäste das Angebot, sich günstig mit Lesestoff zu versorgen. „Wir konnten aber auch viele auswärtige Interessenten begrüßen“, teilten Spillmann und Beer mit. Bei Preisen von 50 Cent für zwei Bücher ließen sich die Literaturliebhaber und Leseratten nicht zweimal bitten.

Das sechsköpfige Büchereiteam verfügt seit dem Abschluss der Renovierungsarbeiten über eine eigene EDV-Ausstattung, mit der alle Medien erfasst werden können. Zudem ist die Einrichtung jetzt nicht nur telefonisch unter (05722) 8 90 69 41 erreichbar, sondern auch bequem per E-Mail an koeb-st-marien@ewe.net. Geöffnet ist die Bücherei nach wie vor sonntags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr. Die für jedermann mögliche Ausleihe erfolgt kostenlos.

Zum „Familiengarten Bückeburg“ gehören außer der katholischen öffentlichen Bücherei die Kindertagesstätte und die Kirchengemeinde St. Marien sowie eine Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle und die Geschäftsstelle Bückeburg des Caritasverbandes im Weserbergland. Die Zusammenführung der Dienste im Gebäude der ehemaligen katholischen Schule, Herderstraße 1a, erfolgte im November 2012.

Mit dem Erlös des Bücherflohmarkts, den das Team regelmäßig am ersten Februarwochenende jeden Jahres veranstaltet, sollen Neuanschaffungen getätigt werden. Spillmann und Beer bedanken sich in diesem Zusammenhang beim Strickkreis der Gemeinde, der der Bücherei eine Spende in Höhe von rund 300 Euro zur Verfügung gestellt hat.

Etliche Schnäppchen warteten beim Flohmarkt der katholischen öffentlichen Bücherei auf die Besucher. Foto: bus




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige