weather-image
Erntefest startet mit 860 Partygängern

Es geht auch ohne Erntebauer: Acht statt drei Wagen

Meerbeck (hga). Auch ohne Erntebauern hat Meerbeck ein über die Maßen erfolgreiches Erntefest gefeiert. Allein am Freitagabend lockte die Summer-Night-Disco mit dem Madhouse-Disco-Team 860 Partygänger in das Festzelt am Dorfteich.

veröffentlicht am 18.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 16:22 Uhr

Anna-Jördis Milde und Jonas Milde nehmen die Erntekrone von Andr

„Die ganze Straße war eine Partymeile, es ist alles gut verlaufen“, erklärte Andreas Pause, Vorsitzender vom Tennisclub Meerbeck, der in diesem Jahr die Rolle des Veranstalters innehatte. Am Sonnabend sammelten sich um 13 Uhr acht Erntewagen, um sich am Festzelt für den Umzug aufzustellen.

Das sei eine schöne Steigerung, seit Jahren wären es immer nur maximal drei Wagen gewesen, so Pause. Aus Meerbeck und den umliegenden Dörfern zusammen gekommen, machte sich der Zug auf den Weg. An der Langen Straße und Hochmuths Blumendeele legte der Zug Tanzstopps ein.

Am Tennishaus stand die Erntekrone zur Übergabe an die Dorfjugend bereit, welche die Krone ins Zelt bringen und unter dem Zeltdach aufhängen würde. Mehr und mehr Einwohner sammelten sich, um mit der Schaumburger Trachtenkapelle den Zug zu empfangen. „Nein, nein, dann muss ich das immer machen“, lehnte Ernst Führing, stellvertretender Bürgermeister die Frage nach einem Tanz mit der Erntekrone ab, „ich rede nachher im Zelt“.

Dann traf der Erntezug ein, Tanzkreise stellten sich auf. Nicht alle mochten bei der sommerlichen Hitze mithalten. „Ich kann das hier gut aushalten“, wehrte Christiane Tonne ein entsprechendes Angebot ab. Nach der Übernahme der Erntekrone setzte Jonas Milde von der Dorfjugend Meerbeck den Zug in Richtung Zelt in Bewegung. „Auf, wir gehen jetzt aufs Feld“, rechtzeitig fiel ihm der Versprecher auf und die Korrektur folgte: „Äh, ins Zelt natürlich“.

Nach kurzem Marsch fand die Krone gemeinsam mit der Kinderkrone ihren Platz im Zelt, die Kaffeetafel für die Älteren war bereits in vollem Gange. Nach einem fröhlichen Tanzabend im Zelt fand das Erntefest beim Bürgerfrühstück unter dem von Führing verkündeten Motto „Eet di satt un sup di dicke un hol dat Muul van Politike“ seinen passenden Abschluss.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare