weather-image

Essen brennt - Feuwerwehr reißt Rintelner aus dem Schlaf

veröffentlicht am 08.09.2016 um 11:48 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:29 Uhr

Mehrere Rauchmelder sollten am Mittwochabend gegen 22 Uhr in einer Kellerwohnung im Rintelner Mozartweg ausgelöst haben. Als die Feuerwehr eintraf, konnte man feststellen, dass in der Küche, genauer gesagt im Backofen, Essen brannte. Zu dieser Zeit war laut Feuerwehr noch nicht klar, ob sich Personen in der betreffenden Wohnung befinden. Daher war Eile geboten und man entschied sich das Küchenfenster gewaltsam zu öffnen.Ein Angriffstrupp der Ortsfeuerwehr Todenmann ging unter schwerem Atemschutz und mit Kleinlöschgerät durch das Fenster in die Wohnung vor und durchsuchte diese. Die Ortsfeuerwehr Rinteln stellte einen Sicherheitstrupp unter Atemschutz. Parallel wurden die über der betreffenden Wohnung befindenden Wohnungen geräumt. Tatsächlich wurde bei der Durchsuchung der Wohnung im Schlafzimmer eine schlafende Person aufgefunden. Diese Person staunte nicht schlecht als sie durch die Feuerwehr sanft geweckt wurde. Umgehend brachte man die Person aus der Wohnung hinaus und übergab diese dem Rettungsdienst. Das brennende Essen wurde abgelöscht, der Backofen vom Stromnetz getrennt und aus der Wohnung hinaus gebracht. Weitere Maßnahme seitens der Feuerwehr war es CO-Messungen in dem 10 Parteien-Haus vorzunehmen. Es wurden keine erhöhten Werte festgestellt und so konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnung. Die vom Brand betroffene Wohnung wurde mit einem Hochdrucklüfter belüftet, ebenfalls nahm man hier CO-Messungen vor. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei wurde seitens dieser Beschlossen, dass der Bewohner der betroffenen Wohnung wieder in diese zurück kehren durfte.



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare