weather-image
10°
×

Malisius-Elf schlägt die Gäste aus Algesdorf trotz vielen klaren Möglichkeiten nur 1:0

Evesen mit erbärmlicher Chancenverwertung

Bezirksliga (ku). Es war wirklich zum Haare raufen. Evesen hatte nach dem Führungstreffer fast Chancen im Fünf-Minuten-Takt, die Zuschauer wurden langsam ungeduldig. Es traf kein VfR-Spieler mehr, aber Evesen schlug Algesdorf 1:0.

veröffentlicht am 04.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Am Ende dann fast eine Lachnummer. Algesdorfs Trainer Volker Krause hatte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zur Offensive geblasen, befahl seiner Mannschaft lautstark die Offensive. Algesdorf spurte, schaltete um und kam dann gegen die etwas konsternierten Eveser sogar noch zu ein paar Möglichkeiten. Allerdings stellten sich Algesdorfer Angreifer dabei so ungeschickt an, dass das Eveser Tor nie wirklich in Gefahr kam. Trainer Frank Malisius hatte umgestellt. Sascha Biskup spielte vor der Abwehr, versuchte sich als Ballverteiler. Nach vorsichtigen Abtasten und einer guten Szene von Dimitri Bujmov und Sebastian Söhle das entscheidende schon in der 17. Minute. Alexander Rettig mit einem langen Ball in die Spitze auf Dimitri Bujmov, der setzte sich schön durch und vollstreckte unhaltbar für den ansonsten bärenstark parierenden TSV-Keeper Carsten Sanny. In den nächsten zehn Minuten hätte Evesen auf 4:0 erhöhen müssen. Alexander Rettig traf aus zwei Metern nur die Latte, Sascha Biskup hatte sich allein durchgesetzt, stand frei vor Sanny und verdribbelte sich, auch Dusan Jevtic setzte die Kugel nur an die Latte. Algesdorf schwamm, blieb aber auf Grund der Eveser Abschlussschwäche ohne einen weiteren Gegentreffer. Auch nach dem Wechsel ging es munter so weiter, die Eveser Fans wurden nach weiteren Hochkarätern langsam ungehalten. Aber Wirtz, Rettig, Bujmov, Schmalkoch, Adzis und Krause scheiterten. Die Gäste mit dem Mut der Verzweiflung, TSV-Torwart Sanny nicht selten an der Mittellinie. Es half aber alles nichts, in den entscheidenden zwei Szenen blieb auch Algesdorf unfähig die Chancen zu nutzen. VfR: Büscher, Denker, Stadtkowitz, Biskup, Jevtic, Krebel, Bujmov (60. Schmalkoch), Wirtz , Rettig (88. Weihmann), Adzis, Krause (75. Hegerhorst). TSV : Sanny, Kaul (79. Haller), Sölter, Reinecke, H. Meyer, Steinmeyer (46. Kleinschmidt), Winkler, Bühre, Arndt, Kramer, Söhle.




Anzeige
Anzeige