weather-image
34°
×

Falsche UNICEF-Mitarbeiter in Bad Eilsen unterwegs

In der Straße Am Kurpark in Bad Eilsen sind gestern Nachmittag zwei angebliche UNICEF-Mitarbeiter, die Spenden sammeln wollten, in einem Mehrfamilienhaus aufgefallen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich nicht um tatsächliche UNICEF-Spendensammler handelte, weil ein jüngeres Pärchen sich nur für die Wohnung einer 78-jährigen Rentnerin interessierte. Der jungen Frau und dem jungen Mann, die nur sehr gebrochenes Deutsch sprachen, ist es offenbar gelungen in die Wohnung der Rentnerin zu kommen, weil sie im Rahmen der Spendensammlung die Toilette aufsuchen wollten. Momentan finden noch Befragungen durch die Polizei statt, ob es bei der Seniorin zu einer Straftat gekommen ist. UNICEF erklärt, dass von der Institution u.a. auch an Haustüren um Spenden gebeten wird. Die Mitarbeiter sind allerdings geschult und mit entsprechenden Ausweisen ausgestattet. Die Polizei Bückeburg bittet nochmals um Vorsicht, wenn um Spenden an der Haustür gebeten wird oder Fremde unter einem Vorwand in ihre Wohnung oder Haus möchten. Informieren sie gleichzeitig ihre Polizei, die umgehend bei ihnen erscheinen wird.

veröffentlicht am 12.02.2016 um 12:42 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 17:42 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige