weather-image

Sozialamt soll bleiben / Ganztagsbetreuung für Grundschüler / Mehr Hort- und Krippenplätze

Familienpolitische Offensive der Ratsmehrheit

Bückeburg (rc). Die Gruppe von CDU und Bürgern für Bückeburg (BfB) geht in die familien- und sozialpolitische Offensive. Die Kinder- und Jugendbeteiligung soll überprüft, der Bereich Grundsicherung in Bückeburg bleiben und nicht zum Landkreis verlegt, die Betreuungssituation für Kinder unter drei Jahren verbessert und zu guter letzt die Küche im städtischen Kindergarten am Unterwallweg saniert werden. Entsprechende Anträge reichte der neue Gruppenvorsitzende Christopher Wuttke (CDU) ein. Sie sollen auf der nächsten Sitzung des Ausschusses für Familie, Jugend und Soziales beraten werden.

veröffentlicht am 08.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige