weather-image
20°
×

TSV Krankenhagen besonders im Kinder- und Jugendsport „gut aufgestellt“

Fast die Hälfte ist noch unter 18

Krankenhagen (who). Der TSV Krankenhagen ist mit 763 Mitgliedern der mit Abstand größte Verein im Dorf und mit 330 Kindern und Jugendlichen stellt der Nachwuchs einen erfreulich hohen Anteil von 43,25 Prozent, stellte der erste Vorsitzende Karl-Heinz Struckmann zur Jahreshauptversammlung fest.

veröffentlicht am 11.02.2009 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:09 Uhr

Doch trotz 67 Neueintritten sank die Zahl der Mitglieder im Jahr 2008 um 38 Personen und daher mahnte Struckmann zu verstärkter Werbung. Licht und Schatten auch bei den Trainingsmöglichkeiten: Einerseits freue sich der Verein darüber, dass neue Minispielfeld an der Grundschule mitbenutzen zu dürfen, andererseits werde der seit zehn Jahren beantragte Trainingsplatz beim Sportplatz dringend benötigt.

Grund für die anhaltenden Verzögerungen seien die immer neuen Einwände der Naturschutzbehörde des Landkreises. Ortsbürgermeister Gerhard Werner spielte den Ball in Richtung Stadthagen weiter: „Die Naturschutzbehörde ist auf Krawall gebürstet und fordert immer neue Gutachten.“

Dass es innerhalb des TSV rund läuft, zeigten die Berichte der Spartenleiter. Sehr gut aufgestellt seien das Eltern-Kind-Turnen und Kinderturnen mit rund 70 Teilnehmern. Dazu sind alle Übungsleiter inzwischen an der Landesturnschule ausgebildet. „Fit for Teens“ heißt die neue Gruppe für Teenager, die mit zwölf Jugendlichen gestartet ist. Die „Bambinis“, mit 25 Kindern unter acht Jahren, die im Vorjahr zehn Auftritte hatten, haben sich umbenannt in „Pink Pearls“. Im Erwachsenenbereich halten sich in drei unterschiedlichen Altersgruppen ebenfalls bis zu 60 Teilnehmer fit.

Veränderungen hat es gegeben im Präventions-, Reha- und Behindertensport. Zunehmend werden behinderte Kinder in die Gruppen integriert, wie augenblicklich zehn Kinder der Lebenshilfe Rinteln. Im Rehasport gibt es eine starke Tendenz nach oben. Beim Krebs- und Wirbelsäulensport dagegen macht sich die Konkurrenz der Fitness-Studios stark bemerkbar.

Ein ganz besonderes Aushängeschild das TSV ist die Cheerleader-Gruppe, die sich im Vorjahr durch professionelles Training einen Qualitäts- und Leistungsschub für erfolgreiche Teilnahme an großen nationalen Wettbewerben geholt hat. Die Volleyballerinnen und Volleyballer haben sich 2008 gut in der 2. Kreisklasse im Mittelfeld geschlagen.

Die große Fußballabteilung des TSV mit Mädchen-, Frauen-, männlichen Jugendteams und Herren-Mannschaften laufen bis auf kleinere vorübergehende Beeinträchtigungen wie durch den Weggang des Jugendleiters Jürgen Redeker ebenfalls rund. Die 2. Herren konnte nach vier Jahren den Wiederaufstieg aus der zweiten Kreisklasse feiern. Nachholbedarf sah Soeren Voigt für den Jugendfußball, der dringend weitere Personen für Leitungsfunktionen benötige.

Für langjährige Treue wurden folgende Mitglieder geehrt: Willi Kuhlmann für 60 Jahre; Willi Rehmert und Friedhelm Hiddensen für 50 Jahre und Elsbeth Mielke, Björn Möller, Karl-Heinz Struckmann und Elke Wollbrink für 25 Jahre.

Sportler des Jahres wurden Marian Bodenstedt (Fußball), Brita Bussmann (Turnen und Fußball) sowie Thomas Wolter (Fußball). Torjäger der Saison ist Matthias Krebs (Fußball).

Friedhelm Hiddensen (v.l.) und Willi Kuhlmann sind seit 50 beziehungsweise 60 Mitglieder im TSV Krankenhagen. Foto: who




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige