weather-image
21°
×

Fest der Treckerclub erfreut sich großer Resonanz

Fast eine Tonne Kartoffeln geerntet

Hohnhorst. Erstmalig hat der „Treckerclub Samtgemeinde Nenndorf“ zu einem Kartoffelfest eingeladen. Über eine große Resonanz freute sich der Verein: Rund 150 Gäste kamen am Sonnabend auf den Hohnhorster Gemeinde-Acker, um sich mit leckeren Kartoffeln einzudecken.

veröffentlicht am 23.09.2013 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 06:42 Uhr

Autor:

Für zwei Euro gab es einen leeren Fünf-Kilo-Sack, den die Besucher selbst füllen durften. Nach nur zwei Stunden war der halbe Morgen nahezu komplett abgeerntet. Eine Dreivierteltonne Erdäpfel wurde insgesamt in Beuteln abgefüllt.

Die fleißigen Vereinsmitglieder hatten das Feld selbst bestellt und gelegentlich von Unkraut befreit. Es wurde dabei komplett auf Chemie und Kunstdünger verzichtet. „Wir wollen, dass die Kartoffeln so schmecken wie vor 50 Jahren“, erklärte der Vereinsvize Dietmar Seegers.

Auch geerntet wurde das Gemüse wie früher. Ein Oldtimertrecker zog einen sogenannten „Kartoffelschleuder-Roder“ hinter sich her. Die rotierende Metallschaufel wühlte den Boden auf und beförderte die Kartoffeln in Windeseile an die Oberfläche, wo sie nur noch aufgelesen werden mussten.

Max (2) und Felicitas (5) haben es sich in einem Unimog bequem gemacht. han

Die Trecker-Ausstellung wartete mit allerlei klangvollen Namen auf, wie zum Beispiel Porsche, Unimog, Schlüter, Fendt und Hanomag. Einige der „Schätze“ sind bis zu 60 Jahre alt.

Auch im nächsten Jahr, zum zehnjährigen Vereinsjubiläum, soll es ein Fest geben, dann aber mit dem Schwerpunkt Getreide. Geplant ist der Anbau von Roggen.

Bilder auf sn-online.de




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige