weather-image
14°
×

Unfall auf der B 442 bei Lauenau: Frau schwer verletzt - aber keine Lebensgefahr / Straße voll gesperrt / Ursache unklar

Fast frontal in den Lkw: 35-Jährige im Wagen eingeklemmt

Lauenau (nah). Nach einem schweren Verkehrsunfall gestern Vormittag ist eine 35-jährige Frau aus Bad Münder von Rettungskräften der Feuerwehr aus ihrem völlig zerstörten Kleinwagen geborgen worden. Trotz erheblicher Verletzungen bestand nach Auskunft der Polizei jedoch offenbar keine Lebensgefahr.

veröffentlicht am 31.07.2008 um 00:00 Uhr

Über die Gründe für den Zusammenstoß des Mitsubishi "Colt" mit dem Lastzug eines Recyclingunternehmens aber herrscht bei den Beamten bislang noch Unklarheit. Sicher ist nach Zeugenaussagen nur, dass der Wagen der Frau auf dem Weg von Eimbeckhausen in Richtung Autobahn in der lang gezogenen Rechtskurve der B 442 in Höhe des Sportgeländes auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem Lkw zusammenstieß. Dann schlidderte das Auto an der gesamten Längsseite entlang und kam rechts vor der Leitplanke zum Stillstand. Die Fahrbahn war übersät mit Blech- und Plastikteilen; der Wagen völlig zerstört. Das linke Vorderrad hatte sich fast in den Innenraum gebohrt. Mitglieder der Lauenauer Feuerwehr bargen die zunächst bewusstlose Insassin. Sie wurde von Sanitätskräften und Notarzt im Rettungswagen versorgt, war dort aber bereits ansprechbar. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße blieb für mehr als eine Stunde in beiden Richtungen voll gesperrt. Dabei kam es wegen der Baustelle in der Lauenauer Ortsmitte zum Teil zu erheblichen Behinderungen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige