weather-image
19°
×

Neujahrsleuchten an der Süntelbuchenallee ab morgen / Akustik-Klänge live im Pagodenzelt

„Feenwald“ im „Hexenholz“

Bad Nenndorf. Das „Hexenholz“ erstrahlt in Kürze in noch hellerem, teilweise aber auch mystischem Licht: Das zweite Neujahrsleuchten in der Bad Nenndorfer Süntelbuchenallee lockt ab morgen, Donnerstag, Besucher zu dem weltweit einzigartigen Naturphänomen.

veröffentlicht am 20.01.2015 um 16:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:42 Uhr

Ein „begehbares Licht- und Klangerlebnis“ nennt Lichtdesigner Klaus Scholz aus Jade das, was er in Bad Nenndorf in den Park baut. Die Installationen teilen sich in drei Gebiete auf: einen „mystischen Feenwald“ mit tierischen Holzfiguren, einen „Traumfänger-Wunschwald“ mit Wasserspiel und Nebelsprühen sowie eine Spiegel-Galerie, wo Kronleuchter, Discokugeln und andere reflektierende Elemente die Süntelbuchen anleuchten.

Seit Montag sind Scholz und seine Mitarbeiter sowie das Team der Kur- und Tourismusgesellschaft (KurT) dabei, die Allee mit den urigen Bäumen entsprechend herzurichten. Etliche Meter Kabel, zahlreiche LED-Strahler und viele weitere Objekte sind an und in den Buchen befestigt worden. Ein Zaun trennt das Lichtspektakel vom Rest des Parks ab.

Der Eingang befindet sich am Ende der Parkstraße, wo ein kleines Kassenhäuschen steht (der Eintritt kostet sieben Euro, Kinder bis zwölf Jahren zahlen nichts). Von dort aus können die Besucher zwischen den mehr als 100 Jahre alten Bäumen hindurchwandern, am Schluss gelangen sie in den hellsten Abschnitt, wo ein Pagodenzelt aufgebaut ist. Darin wird stimmungsvolle Livemusik gespielt.

So schön wie vor drei Jahren soll es auch jetzt wieder leuchten. rg

Diese Gruppen hat die KurT für die erste Woche engagiert: Morgen, 19 bis 21 Uhr: Akustik-Trio „April“ (präsentiert von der IGBN); Freitag, 23. Januar, 19 bis 21 Uhr: „Querbeet“ – Miriam Heinze Solo; Sonnabend, 24. Januar, 19 bis 21 Uhr: Rouven Tylor mit Akustik-Band; Sonntag, 25. Januar, 18 bis 20 Uhr: Uta Feldmann mit der keltischen Harfe. Außerdem gibt es eine Holzhütte, in der heiße Getränke serviert werden – passend zum angesagten Winterwetter.

In der kommenden Woche wird das Neujahrsleuchten ebenfalls von Donnerstag bis Sonntag erstrahlen. Dann sind unter anderem der Musiker Vito Becker und die Gruppe „Filou“ im Zelt zu hören.gus




Anzeige
Anzeige
Anzeige