weather-image
×

Stadthäger Kommunalpolitiker für fast 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet

Feuerbach erhält Verdienstkreuz

LANDKREIS. Das Bundesverdienstkreuz ist jetzt dem Stadthäger Kommunalpolitiker Gunter Feuerbach für seine fast 40-jährige ehrenamtliche Tätigkeit verliehen worden.

veröffentlicht am 15.10.2018 um 12:21 Uhr

Autor:

LANDKREIS. Der Stadthäger Kommunalpolitiker Gunter Feuerbach ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. „Er hat über viele Jahrzehnte positiv in Schaumburg gewirkt und tut das hoffentlich auch weiterhin“, sagte Landrat Jörg Farr, der auch die Ehrung im Kreishaus übernahm, in seiner Laudatio.

Feuerbach dankte den Gästen „für das Vertrauen in meine Arbeit, für die Geduld, für die Bereitschaft, Mehrheitsentscheidungen mitzutragen, auch nach außen hin. Unsere Welt verändert sich täglich. Darum braucht es Menschen mit dem Willen zu gestalten und Entscheidungen zu treffen“, sagte er. „Ideologie ist dabei ein schlechter Partner und hat in der Kommunalpolitik nichts zu suchen. Die Lösungen liegen oftmals in der Mitte und sind nicht schwarz oder weiß.“

Farr zitierte aus dem Schreiben des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, in dem dieser das „herausragende Fachwissen“ und die „modernen Führungsqualitäten“ hervorhebt, die Feuerbach für eine erfolgreiche Entwicklung des Landkreises eingesetzt habe. „Das kann man als Lebenswerk bezeichnen“, so der Landrat.

1975 war Feuerbach in die CDU eingetreten. Ab 1981 saß er im Rat der Stadt Stadthagen, zwei Jahre später dann auch im Kreistag. Der heute 68-Jährige war unter anderem Stellvertreter des Bürgermeisters der Kreisstadt sowie des Landrats, saß zahlreichen Ausschüssen vor und hatte viele weitere Ämter inne. „In 37 Jahren ununterbrochener, ehrenamtlicher Aktivität kommt viel zusammen“, sagte Farr. Der Landrat hob besonders Feuerbachs sozial- und bildungspolitisches Engagement hervor, seinen „Blick über den Tellerrand“ und sein „Denken an große politische und gesellschaftliche Zusammenhänge“.

Stellvertretend für den CDU-Kreisverband dankte dessen Vorsitzender Klaus-Dieter Drewes Feuerbach für sein Engagement und seinen Mut. „Der Beruf, die Politik ist das eine. Aber das wesentliche Element ist die Familie. Deine Frau ist dir immer eine Ratgeberin“, sagte Drewes.

Am Ende der Verleihung zeigte Feuerbach, dass ihm auch heute nicht die Motivation fehlt, etwas zu bewegen. „Ich habe eine neue Idee“, kündigte er an. Er wolle dem Bundespräsidenten schreiben, für die Auszeichnung danken und anregen, dass in Zukunft auch der Ehepartner offiziell in die Ehrung mit einbezogen wird.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige