weather-image
21°
×

Kinderwehren lernen spielend / Blick vom Dach des TLF 3000 beeindruckt

Feuerlöscher zeigen‘s Löschtigern

RÖCKE/MEINSEN. Die „Löschtiger“ aus Röcke sind bei den kleinen „Feuerlöschern“ in Meinsen zu Gast gewesen. Den Feuerwehrdienst mal anders gestalten: Das ist das aktuelle Motto der beiden Kinderfeuerwehren gewesen.

veröffentlicht am 06.06.2016 um 12:36 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 14:41 Uhr

Es gab zwei aufregende Partien eines Wikingerspiels, bei denen sich die Löschtiger knapp gegen die Feuerlöscher durchsetzen. Beim Tischlabyrinth mussten dann jeweils immer sechs Kinder ihre Geschicklichkeit beweisen. Aber auch bei weiteren Stationen hatten die Kleinen viel Spaß – wie etwa an der Kübelspritze, wo die Kids gezielt am Brandhaus löschen mussten.

Die Spiele waren jedoch schnell vergessen, als es hieß: „Wir schauen uns nun die Feuerwehrautos mal genauer an.“ Beim Erkunden und Beklettern der Fahrzeuge hatten sowohl die Röcker Löschtiger als auch die Meinser Feuerlöscher viel Freude; besonders beeindruckte beide der Blick vom TLF 3000.

Der Abschluss fand in geselliger Runde bei Bratwurst und Eis statt. Die Löschtiger bedankten sich für die Einladung nach Meinsen am Ende mit einem dreifachen „Gut Wehr“.

Es gab zwei aufregende Partien eines Wikingerspiels, bei denen sich die Löschtiger knapp gegen die Feuerlöscher durchsetzten. Beim Tischlabyrinth mussten dann jeweils immer sechs Kinder ihre Geschicklichkeit beweisen. Aber auch bei weiteren Stationen hatten die Kleinen viel Spaß – wie etwa an der Kübelspritze, wo die Kids gezielt am Brandhaus löschen mussten.

Die Spiele waren jedoch schnell vergessen, als es hieß: „Wir schauen uns nun die Feuerwehrautos mal genauer an.“ Beim Erkunden und Beklettern der Fahrzeuge hatten sowohl die Röcker Löschtiger als auch die Meinser Feuerlöscher viel Freude; besonders beeindruckte beide der Blick vom TLF 3000.

Der Abschluss fand in geselliger Runde bei Bratwurst und Eis statt. Die Löschtiger bedankten sich für die Einladung nach Meinsen am Ende mit einem dreifachen „Gut Wehr“.red




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige