weather-image
21°
×

Zu Gast bei Freunden

Feuerwehren besuchen Partnerstadt Sablé-sur-Sarthe

BÜCKEBURG/SABLÉ-SUR-SARTHE. Die Freiwilligen Feuerwehren Bückeburg-Stadt und Evesen haben kürzlich gemeinsam mit Vertretern örtlicher Vereine die Feuerwehr der französischen Partnerstadt Sablé-sur-Sarthe besucht.

veröffentlicht am 28.06.2017 um 12:06 Uhr
aktualisiert am 28.06.2017 um 16:41 Uhr

BÜCKEBURG/SABLÉ-SUR-SARTHE. In diesem Jahr besuchte wieder eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehren Bückeburg-Stadt und Evesen sowie mehrerer örtlicher Vereine die Feuerwehr der Partnerstadt Sablé-sur-Sarthe. Die mittlerweile über 40 Jahre stattfindende Tradition, dass sich Feuerwehrleute aus Sablé und Bückeburg im Wechsel treffen, wird damit fortgesetzt.

Nach mehr als 15 Stunden Busfahrt wurden die Bückeburger von den französischen Freunden herzlich in Empfang genommen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Kaserne (Feuerwache) von Sablé ging es dann in die Gastfamilien.

„Die gastfreundliche Art der Unterbringung ist für uns immer etwas Besonderes, da die Kameraden so das französische Leben in den Familien miterleben können und auch so die kameradschaftliche Atmosphäre gefördert wird“, schreibt Feuerwehrpressewart Steffen Titze in einer gemeinsam mit Moritz Gumin verfassten Pressemitteilung.

Torsten Buhrmester mit seinem französischen Kameraden Manuel Corbin bei der Übergabe der Präsente. Foto: pr

Es standen vier Tage mit einem abwechslungsreichen und spannenden Programm an. Beim Besuch der Feuerwache präsentierten die Feuerwehrleute ihre neueste Ausrüstung, darunter ein Löschgerät für Schornsteinbrände, Seilrollen als Ersatz für Leinenbeutel und ein neues Mehrgasmessgerät. Gerade bei Letzterem kamen die Feuerwehrleute ins Fachsimpeln, da die Bückeburger Wehrmänner baugleiche Geräte besitzen.

Weitere Programmpunkte waren ein Ausflug in den Freizeitpark von Le Mans, eine Wanderung durch die Stadt und die Teilnahme am „Deutsch-Französischen Abend“.

Neben all den Ausflügen verbrachten die Familien auch Zeit unter sich, dabei wurden ältere Freunde wieder besucht, sich viel ausgetauscht sowohl über das allgemeine als auch über die vielen Erfahrungen und Erlebnisse aus den beiden Feuerwehren.

Krönender Abschluss des Besuchs war die gemeinsame Feier am Samstagabend mit französischen Spezialitäten. An diesem geselligen Abend wurde die Freundschaft wieder bekräftigt und zeigte sich in geselligen Runden mit viel Tanz und heiteren Momenten.

Als Dank übergab die Bückeburger Abordnung ein kleines Gastgeschenk, was als Symbol für den diesjährigen Austausch dient. Des Weiteren wurde von Ehrenstadtbrandmeister Johannes Malsch sehr deutlich betont, „dass diese Freundschaft einzigartig ist und somit nicht enden soll“. Die Feuerwehrleute aus Sablé untermauern diese Aussage mit voller Unterstützung.

Mit vielen Eindrücken und schönen Erinnerungen fuhren die Kameraden am Sonntagmorgen wieder in Richtung Bückeburg. Titze: „Und schon jetzt freuen sie sich auf den nächsten Besuch der Franzosen.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige