weather-image
25°
×

Frauke Heiligenstadt bei „Bach in Brazil“ im Residenz Kinocenter

Filmstart mit Ministerin

Bückeburg. Mit „Bach in Brazil“ von Regisseur Ansgar Ahlers werden am Montag, 15. Februar, 10 Uhr im Residenz Kinocenter Bückeburg die „SchulKinoWochen Niedersachsen“ eröffnet. Mit dabei: Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin des Landes.

veröffentlicht am 10.02.2016 um 13:02 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 06:41 Uhr

„Bach in Brazil“ verbindet das Thema fremde Kulturen mit dem Thema Musik. Der Film erhielt den Bernhard Wicki-Preis und den NDR-Filmpreis für Nachwuchs auf dem 26. Internationalen Filmfestival Emden Norderney 2015. Gedreht wurde er auch in Bückeburg. Kinostart von „Bach in Brazil“ ist am 17. März.

Die Eröffnung wird moderiert durch Schüler des Gymnasiums Adolfinum. Dabei wird auch die Bachsche Musik nicht zu kurz kommen. Heiligenstadt wird nach dem Film ab 12 Uhr mit Ahlers und Michael Jahn von VISION KINO über die Besonderheiten einer niedersächsisch-brasilianischen Spielfilm-Koproduktion diskutieren.

Hintergrund: Vom 15. Februar bis 11. März bieten landesweit 96 Kinos ein umfangreiches Programm mit künstlerisch herausragenden und lehrplanrelevanten Filmen für Schülern aller Altersstufen an.

Zum Film „Bach in Brazil“: Der Musiklehrer Marten Brückling (Edgar Selge) erbt überraschend von seinem nach Brasilien ausgewanderten Jugendfreund Karl ein Original-Notenblatt ihres Lieblingsstücks von Johann Sebastian Bach, das „Arioso“. Um das Erbe anzutreten, muss er nach Ouro Preto in Brasilien reisen, wo Karl die letzten 42 Jahre gelebt hat. Widerwillig macht sich Marten auf den Weg. Doch bevor er mitsamt Bach-Noten zurückreisen kann, wird ihm sein gesamtes Hab und Gut geklaut – inklusive Reisepapieren und „Arioso“ …




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige