weather-image
×

Schneller Feuerwehreinsatz verhindert erheblichen Schaden in Apelern

Flammen schlagen aus der Heizung

Apelern (nah). Die Aufmerksamkeit eines Nachbarn und der schnelle Einsatz der Feuerwehren haben an der Apelerner Hauptstraße einen Großbrand verhindert. Vermutlich aufgrund einer Fehlfunktion war am Mittwochnachmittag eine Zentralheizung in Brand geraten. Menschen kamen nicht zu Schaden. Auch die direkt benachbarte Arztpraxis blieb verschont.

veröffentlicht am 08.08.2012 um 17:40 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 01:42 Uhr

Rauch und Flammen an einem Fenster im Erdgeschoss hatten gegen 12.25 Uhr einen Nachbarn aufgeschreckt. Rasch alarmierte er die Feuerwehr und machte auch die Bewohner auf das drohende Unheil aufmerksam. „Wir haben nichts mitgekriegt“, sagte die immer noch schockierte Besitzerin. Die Familie wohnt im Obergeschoss. Rund um den unter ihren Räumen befindlichen Brandherd war kürzlich mit Renovierungsarbeiten begonnen worden. In den zum Teil noch im Rohbau stehenden Zimmern befand sich an diesem Tag jedoch niemand.

Die Bewohner selbst griffen beherzt zum Pulverlöscher; die Apelerner Feuerwehr setzte nach, sodass nach nur wenigen Minuten der Brand gelöscht war. Die neben den Groß Hegesdorfern ebenfalls alarmierten Rodenberger Einsatzkräfte setzten einen Hochleistungslüfter gegen die verqualmten Räume ein. Mit einer Wärmebildkamera wurde nach etwaigen versteckten Brandnestern gesucht.

Bis auf die völlig zerstörte Heizung und einigen Rußschaden blieb der Schaden gering. Das aber sei nur auf das schnelle Entdecken des drohenden Unheils zurückzuführen, bestätigte ein Feuerwehrsprecher. Wäre das Feuer nicht sofort bemerkt worden, wären die Folgen weitaus schlimmer gewesen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige