weather-image
16°
×

Polizei nimmt 23-jährigen Drogendealer fest

Flucht endet in U-Haft

Bückeburg. Die Polizei Bückeburg hat einen Drogendealer aus Minden festgenommen. Der einschlägig vorbestrafte Mindener wurde dem Haftrichter am Amtsgericht Bückeburg vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 23-Jährige wurde sofort in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

veröffentlicht am 01.11.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

Nach Angaben der Polizei wollten Beamte des Kommissariats am Dienstag gegen 23.55 Uhr den Mann auf der Herminenstraße kontrollieren. Der Mann ergriff daraufhin zu Fuß die Flucht über den Bethelweg, konnte aber von den Beamten gestellt werden. Sowohl der Flüchtende als auch ein Polizeibeamter wurden bei der Verfolgungsaktion leicht verletzt.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Rucksackes des Mannes, den er während der Flucht weggeworfen hatte, stellte sich heraus, dass sich in dem Rucksack eine nicht unerhebliche Menge von verschiedenen Betäubungsmittelportionen befand. Zudem wurden neben einschlägigen Werkzeugen auch Verarbeitungs- und Verpackungsmaterialien von den Beamten vorgefunden, die den Verdacht eines gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln zuließen.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und am Folgetag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bückeburg dem Amtsgericht Bückeburg vorgeführt. Das Amtsgericht erließ einen Haftbefehl gegen den 23-jährigen Mindener, der sofort in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde. Der Festgenommene ist bereits wegen anderer Drogendelikte vorbestraft.rc




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige