weather-image
21°
×

Goldschmiede „Aurum“ zeigt Ansichten von Bernhard Loewa

Fotograf setzt unbedeutende Details gekonnt in Szene

Bückeburg (jp). Ungewöhnliche Perspektiven und Ausschnitte bietet die Fotoausstellung, die jetzt in der Goldschmiede „Aurum“ eröffnet worden ist. Die 36 Arbeiten des Fotografen Bernhard Loewa aus Suthfeld entstanden fast alle innerhalb der Geschäftsräume der Goldschmiede, sind aber in den wenigsten sofort als das zu erkennen, was sie darstellen. Unter dem Motto „Mit anderen Augen sehen!“ werden scheinbar alltägliche oder unwichtige Objekte ins Bild geholt, ins Zentrum gerückt und in faszinierend ungewöhnlichen Perspektiven dargestellt.

veröffentlicht am 11.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 21:21 Uhr

„Ich wollte bewusst keine im landläufigen Sinne schönen Bilder machen“, erklärte Bernhard Loewa anlässlich der Ausstellungseröffnung. Die in der Goldschmiede ausgestellten Fotografien sollten vielmehr den Betrachter intellektuell herausfordern, sich mit den gezeigten Motiven neu auseinanderzusetzen. Da nicht jedes Bild sofort dem dargestellten Objekt zuzuordnen sei, werde die Fotoausstellung bei Aurum zum Puzzlespiel: „Wo ist das Motiv im Raum?“ Oftmals seien es kleine, auf den ersten Blick unbedeutende Details, die ihn besonders interessierten, so Loewa. Die Goldschmiede Aurum habe mit ihrer Vielzahl an metallischen und glänzenden Objekten und Oberflächen, dem wechselnden Licht von Sonne bis Halogen und dem vielfältigen Farbenspiel ihrer Einrichtung ein ganz besonders reizvolles Betätigungsfeld geboten. Gezeigt werden die 36 Fotos von Bernhard Loewa in der Goldschmiede Aurum noch bis Ende August.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige