weather-image
20°
×

Frag mal!

Lena Schönrock (11) aus Hessisch Oldendorf fragt: „Warum sind Afrikaner schwarz?“

veröffentlicht am 02.04.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.04.2009 um 19:30 Uhr

Es antwortet Klaus Ziegler, Sachverständiger für anthropologische Vergleichsgutachten:

„Liebe Lena, einerseits lässt unsere helle Haut etwa dreieinhalbmal so viel (ultraviolette) Sonnenstrahlung durchdringen wie die dunklere Haut eines Afrikaners. Die dunklen Farbstoffe in dessen Haut fangen praktisch einen großen Teil der Strahlung ab und lassen nur ein bisschen durch, um Vitamin D zu bilden.

Vitamin D ist wichtig zur Knochenbildung.

Wir Hellhäutigen erkranken daher in sehr heißen Gegenden sehr viel schneller an Hautkrebs, wenn wir uns nicht mit geeigneten Sonnencremes oder Bekleidung schützen. Andererseits benötigen auch wir eine gewisse Menge an Sonnenstrahlen, die durch die Haut gehen, um das wichtige Vitamin D zu bilden. Deshalb haben wir sehr helle Haut, damit die vergleichsweise wenigen Sonnenstrahlen, die wir hier insbesondere in der kälteren Jahreszeit haben, für die Vitamin-D- Bildung ausreichen.“

Frag doch auch mal!

Telefon 05151/200-420, E-Mail redaktion@dewezet.de; die Antwort erscheint freitags hier.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige