weather-image
16°

Vor Gericht: 44-jähriger Buchholzer ist schuldunfähig / Unterbringung in Landeskrankenhaus angeordnet

Freispruch - und doch geht's hinter Gitter

Buchholz/Bückeburg (ly). Aufatmen in Buchholz: Der 44-Jährige, der offenbar jahrelang seine Nachbarschaft in Angst versetzt hat, ist ein Fall für die Psychiatrie und verschwindet auf unbestimmte Zeit in der geschlossenen Abteilung eines Landeskrankenhauses. Im Prozess gegen den früheren Fernfahrer hat das Bückeburger Landgericht jetzt dessen Unterbringung angeordnet.

veröffentlicht am 24.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige