weather-image
Weserbahn und vbe führen Kombiticket ab Januar auch in Rinteln ein / Testlauf bis Ende Juli 2007

Fünf Personen, neun Euro, ein Tag Bus& Bahn

Rinteln (crs). Schade eigentlich, dass die Weihnachtsmarkt-Zeit vorbei ist. Denn dafür wäre das neue Angebot von Weserbahn/Eurobahn und Verkehrsbetrieben Extertal (vbe) optimal geeignet: Fünf Freunde zahlen zusammen gerade mal neun Euro, fahren in Rinteln mit dem vbe-Bus zum Bahnhof, dann mit der Eurobahn nach Hameln, dort mit dem "Öffi"-Bus zum Weihnachtsmarkt - und Stunden später wieder zurück, alles mit einem Ticket, alles zu einem Preis. Da darf es dann auch mal ein Glühwein mehr sein.

veröffentlicht am 28.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

Seit Jahresbeginn 2006 gilt dieses "Kombiticket" für Bus und Bahn bereits im Landkreis Hameln-Pyrmont, zum 1. Januar 2007 starten Weserbahn und vbe auch einen Testlauf für Rinteln. "Hier gab es bislang noch keinen Verbundtarif", erläutert Marco Vogel, bei der Eurobahn zuständig für Marketing und Vertrieb - man musste immer zwei Fahrscheine kaufen, einen für den Bus, einen für die Bahn. Das neue Kombiticket macht's leichter: Ein einziger Fahrschein gilt künftig für alle vbe-Busse in Rinteln, für die Eurobahn zwischen Rinteln und Elze und die "Öffi"-Busse im Landkreis Hameln-Pyrmont. Und zwar montags bis freitags ab 9 Uhr, am Wochenende ganztags; jeweils bis zum Betriebsschluss für beliebig viele Fahrten. Das Single-Ticket für eine Person kostet pro Tag sechs Euro, das Mehrpersonen-Ticket für bis zu fünf Mitreisende neun Euro. Trotz der Ausweitung auf das Rintelner Stadtgebiet bleiben die Preise des Kombitickets zu Jahresbeginn stabil. "Das Angebot richtet sich vor allem an Freizeitfahrer", erläutert Marco Vogel. Einkaufstouren nach Hameln, der Familienausflug zum Rasti-Land bei Salzhemmendorf, ein Besuch im Schloss Hämelschenburg - das alles ist auch ohne Auto künftig ganz einfach mit einem einzigen Ticket möglich. Und natürlich gilt für Hamelner auch der umgekehrte Weg: So dürfte das neue Ticket auch für Rinteln als beliebte Touristenstadt von Bedeutung sein. Zu kaufen gibt es das Kombiticket zunächst in allen Bussen der vbe und in den Zügen der Weserbahn. Geplant ist nach den Vorstellungen der Eurobahn langfristig auch ein Verkauf im neuen Reisebüro von Britta Kallikat im Rintelner Bahnhof. "Für Strecken der Deutschen Bahn gilt das Ticket allerdings nicht!", beugt Vogel Missverständnissen vor - enthalten sind allein die Eurobahn-Strecken zwischen Rinteln und Elze. Zunächst soll das Weserbahn-Kombiticket probeweise bis Ende Juli 2007 gelten. Dann wird Bilanz gezogen. "In Hameln-Pyrmont haben wir bislang sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht", ist Vogel optimistisch, das Kombiticket langfristig etablieren zu können. Hintergrund ist, den öffentlichen Personennahverkehr wieder attraktiv zu machen. "Nur durch solche Angebote können wir im Wettbewerb bestehen", ist sich Vogel sicher. Ähnlich beurteilt das Uwe Kortemeier, Teamleiter Busverkehr bei den Verkehrsbetrieben Extertal. "Die Weserbahn ist mit diesem zusätzlichen Angebot auf uns zugekommen, und wir sind da gerne mit dabei", hält auch er das neue Kombiticket für verbraucherfreundlich. Vogel persönlich kann sich sogar vorstellen, das Angebot in Zukunft noch weiter auszudehnen: Denkbar wäre zum Beispiel, auch die Buslinien in Elze mit in das Angebot aufzunehmen. Das ist derzeit aber noch Zukunftsmusik. "Erst mal haben wir jetzt Rinteln mit ins Boot geholt."




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare