weather-image
×

Österreichischer Namensvetter hat Namen international patentieren lassen / Fürst zweifelt Adoption an

Fürst kämpft um die Marke "Schaumburg-Lippe "

Bückeburg. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe liegt im Clinch mit einem österreichischen Namensvetter, dem Juristen Dr. Mario Max Prinz zu Schaumburg-Lippe. Der Österreicher hat seinen Namen als Gemeinschaftsmarke "Prinz zu Schaumburg-Lippe" beim österreichischen Patentamt angemeldet und beansprucht damit nach Angaben seines Rechtsanwaltes, Ralf Möbius aus Hannover, die internationalen und damit also auch die deutschen Rechte auf diesen Namen, etwa bei europaweit geplanten Charity-Projekten seitens des Österreichers.

veröffentlicht am 15.02.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:28 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige