weather-image
23°
×

Fürst zu flott unterwegs

Bückeburg/Bielefeld. Der Fürst ist allgemein als flotter Fahrer bekannt. Das ist ihm jetzt auf der Autobahn A 2 an der berühmt-berüchtigten Blitzanlage am Bielefelder Berg  zum Verhängnis geworden ist.

veröffentlicht am 02.07.2010 um 15:03 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:18 Uhr

Dort wurde er am 9. November 2009 erwischt, als er aus Fahrtrichtung Dortmund kommend mit 131 Stundenkilometer geblitzt wurde. Erlaubt sind an dieser Stelle 100 Stundenkilometer. Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe drohen nun 300 Euro Geldbuße, ein Monat Fahrverbot und drei Punkte im Flensburger Verkehrssünderregister. Das will der Fürst nicht akzeptieren. Mitte August findet daher eine Verhandlung vor dem Amtsgericht Bielefeld statt, bestätigte ein Justizsprecher.
Mehr lesen Sie morgen in Ihrer SZ/LZ.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige