weather-image
16°
×

Funkstille um den Sendemast am Harrl

Bückeburg (rc). Monatelang ist 2005 zwischen der Politik und einer Bürgerinitiative um einen Sendemast im Bereich des Harrls gerungen worden. Mehrere Alternativen wurde n geprüft, aber allesamt verworfen, bis der Verwaltungsausschuss im November mehrheitlich den Standort oberhalb des Bergbades auf einer städtischen Fläche genehmigte.

veröffentlicht am 23.07.2008 um 00:00 Uhr

Über zweieinhalb Jahre sind inzwischen ins Land gegangen, ohne das etwas passiert ist: Der Mast existiert nach wir nur auf dem Papier. Warum er bis heute nicht errichtet wurde, konnte auch Baubereichsleiter Karlheinz Soppe nicht beantworten. "Gute Frage", so Soppe, der jetzt beim Mobilfunkunternehmen nachfragen will, das seinerzeit den Mast errichten wollte. Das muss sich auch langsam sputen, will es das Projekt noch verwirklichen. Denn nach drei Jahren läuft die Genehmigung aus, sollte keine Verlängerung beantragt werden.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige