weather-image
16°

Schwerpunkte: Spielintelligenz und Dribbling

Fußball-Feriencamp des VfR Evesen eröffnet

EVESEN. Begleitet von zahlreichen Eltern, Freunden und Bekannten haben rund 100 Mädchen und Jungen das vom VfR Evesen organisierte Fußball-Feriencamp bezogen. „Wir werden eine tolle Woche verbringen und viel Spaß miteinander haben“, versprach Campleiter Torsten Bartsch den Nachwuchskickern.

veröffentlicht am 16.04.2019 um 14:35 Uhr

Rund 100 Mädchen und Jungen nehmen am Fußball-Feriencamp des VfR Evesen teil. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

EVESEN. Die vom VfR in Kooperation mit der Fußballschule des Fußballvereins Hannover 96 auf die Beine gestellte Veranstaltung erlebt in dieser Konstellation ihre elfte Auflage. Seitens der Hannoveraner kümmern sich acht Betreuer um die Ausbildung. „In diesem Jahr stehen vor allem Spielintelligenz und Dribbling im Vordergrund“, erläuterte Bartsch. Zu den bekanntesten Betreuern zählt Peter Schlindwein, der seine Profikarriere in diversen Vereinen absolvierte.

Die Vertreter von Hannover 96 dankten dem VfR-Vorsitzenden Wilfried Krömker und seinem Stellvertreter Peter Möse für die „einmal mehr hervorragende Organisation“. Krömker rief das Mitwirken der Volksbank in Schaumburg ins Gedächtnis, die nach seinen Worten einen wesentlichen Teil zum Gelingen des Camps beiträgt. „Ich freue mich, dass das immer so gut klappt“, führte der Vorsitzende aus.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein komplettes 96er Trainingsoutfit, eine Urkunde mit Foto, eine Erinnerungsmedaille und einen Eintrittskarten-Gutschein für ein Heimspiel von Hannover 96. Ziel des Camps ist es unter anderem, die Kinder weg vom Computer zu holen und sie für den Fußball zu begeistern. Des Weiteren geht es um die Vermittlung von Werten wie Fairness, Respekt, Vertrauen und Toleranz sowie um die Weiterentwicklung von sozialen Kompetenzen und Teamgeist. Besonders gute Spieler werden auf eine Vormerkliste gesetzt und zu einem Talenttag in die Landeshauptstadt eingeladen.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare