weather-image
21°
×

30. Auflage der Autoschau soll noch stattfinden / Mai-Termin scheitert an fehlender Finanzierung

Gähnende Leere anstelle glänzender Karossen

Bückeburg (rc). Im vergangenen Jahr ist die Autoschau ausgefallen, und auch in diesem Jahr glänzte die Innenstadt am Standardtermin des ersten Maiwochenendes vor gähnender Leere statt vor Chrom. Aber es gibt Hoffnung, dass die Autoschau noch einmal die 30. Auflage erleben wird. „Wir sind ziemlich guter Dinge, in zwei Wochen wissen wir mehr“, versicherte der Sprecher der Bückeburger Autohändler, Frank Starnitzke, vom gleichnamigen Autohaus auf Anfrage unserer Zeitung.

veröffentlicht am 07.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 21:41 Uhr

Ins Auge gefasst sind nun mehrere mögliche Termine zwischen Juli und September. Auch hier wisse man derzeit noch nichts genaues, verwies Starnitzke auf ein Gespräch aller Autohändler in den kommenden Tagen. Nach Informationen unserer Zeitung soll eine Überlegung aber sein, die Autoschau zusammen mit „Bückeburg kocht über“ am ersten August-Wochenende zu veranstalten. Dann steht allerdings nicht der Marktplatz zur Verfügung, der bisher immer von zwei der Autohändler belegt worden war.

Als Grund der Verschiebung nannte Starnitzke vor allem die Kosten. Angesichts der Wirtschaftskrise seien die Budgets von oben – also die der großen Autokonzerne – zurückgefahren worden. Auch die Autohändler vor Ort hätten ihre Budgets gekürzt oder ganz zusammengestrichen. Wenn drei oder vier nicht mitmachen könnten oder wollten, sei es bei insgesamt nur sieben oder acht Autohändlern in der Stadt nicht ganz einfach, eine Autoschau auf die Beine zu stellen. Derzeit werde an einem anderen Finanzierungskonzept gefeilt: Starnitzke: „Ich hoffe auf ein positives Ergebnis.“

Die Autoschau: Im vergangenen Jahr ist sie ganz ins Wasser gefallen, in diesem Jahr soll sie irgendwann zwischen Juli und September stattfinden.

Foto: Archiv




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige