weather-image
14°
×

Positive Einstellung ersetzt den Sonnenschein: Flexible Ferienspiele am Eisberger Bruchhof

Gegrillte Marshmallows stattÜbernachtung

Eisbergen (who). Auch wenn es zwischendurch mal wie aus Eimern geschüttet hat, die 47 Kinder und zehn Betreuer haben sich die Ferienspielwoche am Eisberger Jugendtreff in der alten Schule nicht vermiesen lassen. Mit Humor und Improvisationsbereitschaft haben sie die Woche hinter sich gebracht.

veröffentlicht am 12.07.2008 um 00:00 Uhr

"Trotz des wechselhaften Wetters sind wir viel draußen gewesen", erklärt Robert Krumschmidt. Seit 2007 leitet der Student der Sozialpädagogik den Ferienspiel-Stützpunkt. Die Erfahrungen, die er seit sieben Jahren als ehrenamtlicher Mitarbeiter der sommerlichen Aktion der Portaner Stadtjugendpflege gesammelt hat, lassen den 27-Jährigen entspannt bleiben. Und auch die Kinder sind es auf die gleiche Weise angegangen: "Als wir am Dienstag auf dem Rückweg von unseren Großgruppenspielen auf dem Sportplatz klatschnass geworden sind, haben sie gescherzt, jetzt müssten sie abends zu Hause nicht mehr duschen." Darüber hinaus sei noch ein Nachmittag im Hausberger Badezentrum geplant. Im Wesentlichen haben die Zelte auf dem Jugendtreff-Hof Schutz geboten, wo Campingstimmung beim Basteln aufgekommen ist. Und wenn's wieder einmal kurz aber kräftig gegossen hat, sind eben alle etwas enger zusammengerückt. Die elfjährige Vanessa Lauer kennt das schon, weil sie mehrmals dabei gewesen ist. Deshalb kann sie ihrer Nachbarin Cheyenne Abitz nützliche Verhaltenstipps geben. Dass sie ihr nicht raten konnte, wie man die sonst obligatorische Nacht im Zelt verbringt, liegt daran, dass die Übernachtung dieses Mal wegen der Wetterunsicherheiten ausfallen musste. Krumschmidt: "Dafür sind wir an einem Abend zusammen gewesen und haben Marshmallows gegrillt." Vom 22. bis 25. Juni wird es einen Ferienspiel-Nachzieher in Eisbergen speziell für die etwas älteren Jugendlichen geben, kündigt er an. Mit Ausnahme des 24. Juli seien unter anderem Grill- und DVD- Abende geplant. Krumschmidt: "Dazu sind alle Jugendlichen eingeladen. Auch diejenigen, die sonst nicht zum Jugendtreff kommen."




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige