weather-image

Bei Sanierung Wandgemälde und hebräische Schriften freigelegt / Ausschreibung verzögert Fortgang

Geheimnisvolle Spuren im Kloster Möllenbeck

Möllenbeck (ur). Wo gehobelt wird, da fallen Späne und wo es ans Sanieren und Renovieren geht, da bröckelt auch schon mal Putz von der Wand. So wie kürzlich bei den Arbeiten im Ostflügel der Möllenbecker Klosteranlage, wie Hausherr Roland Trompeter jetzt bekannt gab.

veröffentlicht am 29.03.2007 um 00:00 Uhr

Das großformatige Gemälde zeigt Jesus am Kreuz und im Hintergrun



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige