weather-image
22°
×

Vorbereitung auf den „Tag des Gottesdienstes“

Gemeinsam kleine Schätze heben

Steinhude. Worte, die Aufbruch signalisieren sollen, Musik als Aufforderung – rund 60 Teilnehmer aus der schaumburg-lippischen Landeskirche haben sich in der Petrusgemeinde in Steinhude versammelt, um Zeichen zu setzen.

veröffentlicht am 25.02.2013 um 19:44 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 23:42 Uhr

„Das ist die Auftaktveranstaltung für den ,Tag des Gottesdienstes‘“, sagte der für die Organisation zuständige Pastor Uwe Herde. Der Tag wird am 25. August in vielen Gemeinden der Landeskirche veranstaltet.

Unter dem Motto „AufTakt“ – ein heller Tag zum Gottesdienst“ standen Workshops und eine Ideenbörse, unter anderem zu Gebet, Liturgie, alternative Gottesdienste, Jugendliche, Konfirmanden und Abendmahl.

„Der ,Tag des Gottesdienstes‘ soll nach innen und außen wirken“, beschrieb Herde die Initative. Die Idee zur gemeinsamen Vorbereitung wurzelt in der Zukunftskonferenz und dort in der Initiativgruppe „Räume geistlicher Erfahrung“.

Pastor Herde erläutert: „Wir wollen Gemeinden in den Stand setzen, selbst etwas vorzubereiten und liebevoll zu präsentieren.“

Der Tag begann mit vielen Anregungen und einem Gottesdienst mit viel Musik und einer szenischen Lesung von Konfirmanden über die Pfingstgeschichte.

Für einen ersten „Hingucker“ sorgten Herde und die Steinhuder Kirchenvorsteherin Kathrin Götze-Bühmann. Als Herde zu Beginn des Gottesdienstes sprach, stand die Steinhuder Kirchenvorsteherin unmittelbar vor ihm und bewegte nur die Lippen. jpw




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige