weather-image
×

„Weintag“: Zwölf ausgezeichnete Winzer treffen sich in Riepen

Gesamtes Spektrum ist vertreten

Riepen (cab). Freunde vergorenen Traubensafts sind im Schmiedegasthaus Gehrke wieder voll auf ihre Kosten gekommen. Zwölf Winzer hat Sommelier Andreas Gehrke beim diesjährigen Weintag zur Präsentation des neuen Jahrgangs nach Riepen geholt.

veröffentlicht am 31.03.2010 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:42 Uhr

Es ist bereits das 16. Treffen im Saal des Schaumburger Gourmettempels, zu dem Gehrke deutsche Prädikatsweingüter aus insgesamt acht Anbaugebieten eingeladen hat. So stellten Winzer von „Gunderloch“, „Robert Weil“ oder „Fürst Hohenlohe Oehringen“ unter anderem ihre Rieslingweine vor. Zum Angebot gehörten zudem ausgesuchte europäische Tropfen sowie Edelbrände aus Franken und Whiskeys.

Die Tür zu der umfassenden Weinprobe stand jedem offen, der den Eintrittspreis von 15 Euro entrichten wollte und sich für Wein interessierte: „Jeder ist willkommen“, stellte Sommelier Gehrke klar, „Weineinsteiger und Weinprofis sind hier gut aufgehoben, weil es eine kompetente Beratung gibt und das gesamte Weinspektrum vertreten ist.“

Die Wertigkeit des Treffens unterstreicht laut Gehrke vor allem die Tatsache, dass die Winzer einmal im Jahr nach Riepen kämen, um ihren neuen Jahrgang vorzustellen. Der Sommelier profitiert nach eigener Aussage von seiner Ausbildung in Süddeutschland, durch die er gute Kontakte zu den besten deutschen Weingütern aufbauen konnte. Entsprechend groß war dann auch der Andrang: Rund 250 Gäste sollen das besondere Angebot zum Weintag in Riepen genutzt haben. Auch der am Vortrag stattfindende Gourmetabend mit den geladenen Winzern erfreute sich starker Beliebtheit: Das Zehn-Gänge-Menü war laut Gehrke ausgebucht.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige