weather-image
27°
×

Weinfest in der Begegnungsstätte / „Heinz Erhard“ als Überraschung

Geschunkelt zu Rotem und Weißem

Bückeburg (mig). „Heinz Erhard“ war der Überraschungsgast des 19. Weinfests in der Begegnungsstätte. Gefeiert wurde mit köstlichem Rebensaft – vor allem aber mit viel Gesang und Geschunkel.

veröffentlicht am 12.10.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 19:41 Uhr

Bis ins Kleinste vorbereitet hatte die Traditions-Veranstaltung das eifrige Team um Heike Sareyka. Überall wartete frisches Weinlaub auf die Gäste, es gab Zwiebelkuchen und Käsehäppchen. Und natürlich Wein – roten und weißen, dazu Musik von Ralf Diehl. „Jetzt trinken wir noch ein Flascherl Wein, es muss ja nicht die letzte sein“ sang der Alleinunterhalter, den zahlreichen Gästen gefiel’s sichtlich.

„Es ist schön hier, man sieht viele Leute, die man sonst nicht sieht“, freute sich etwa Hedwig Gromzyk. Eine andere Besucherin hatte erst vor Kurzem eine Reise in Deutschlands Weinregion Rheinland-Pfalz unternommen. Höhepunkt der Veranstaltung war dann – neben dem gelungenen Auftritt von Überraschungsgast „Heinz Erhard“ – die Wahl des Weinkönigs oder der Weinkönigin. Fünf Herzen waren unter den Tassen versteckt, die Kandidaten mussten verschiedene Glasformen zuordnen (Weizenglas, Sektkelch etc.). Bei einem gemütlichen Schoppen klang der schöne Nachmittag dann aus, im nächsten Jahr wird dann das 20. Jubiläum gefeiert.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige