weather-image
20°
×

Rieher bewerten Familienfest als Erfolg / Fritz Volker seit 60 Jahren dabei

Gesprengter Geldautomat ist Neuland für die Feuerwehr

Riehe. Einen großen Teil der Ausbildung haben im vergangenen Jahr die Feuerwehrmitglieder in Riehe darauf verwand, sich auf den neuen Digitalfunk einzustellen. Aber auch die Atemschutzausbildung stand im Vordergrund der Weiterbildung für die Ortsfeuerwehr, wie Ortsbrandmeister Carsten Riechert bei der Hauptversammlung berichtete.

veröffentlicht am 17.02.2016 um 17:01 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:34 Uhr

Insgesamt fünfzehnmal sind die Aktiven im vergangenen Jahr ausgerückt. Als der ungewöhnlichste Einsatz erwies sich hierbei die Sprengung des Geldautomaten beim E-Center in Waltringhausen durch Kriminelle (wir berichteten).

Auf das Familienfest, das die Wehr im vergangenen Sommer erstmalig ausgerichtet hatte, blickte Riechert zufrieden zurück. Insgesamt 110 Besucher hatten sich am Feuerwehrhaus eingefunden und einen geselligen Tag miteinander verbracht.

Einige Vorbereitungen werden in diesem Jahr noch auf die Ehrenamtlichen zukommen, denn 2017 werden die „Feuerteufelchen“ zehn Jahre alt, die Jugendfeuerwehr feiert im gleichen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Letztgenannte Gruppe hat schon einen Festausschuss gebildet und plant eifrig etliche Aktivitäten, zu denen auch ein großer Jubiläumsball gehören soll.

Zum Feuerwehrmann wurden Rouven Oltrogge, Jan Bennet Kind und Nico Eggeling befördert. Fritz Volker erhielt die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes für 60 Jahre Zugehörigkeit, während Fritz Frevert für seine 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Uwe Blume freute sich über das Niedersächsische Ehrenzeichen anlässlich seiner seit 40 Jahren währenden Dienstzeit.ar




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige