weather-image
21°
×

Gesucht: Die nette Frau

Bad Eilsen (tw). Ein heute längst nicht mehr alltägliches Beispiel von Nächstenliebe hat die Bückeburgerin Angelika Steinhilber am Montag, 20. Oktober, im Kurort erlebt.

veröffentlicht am 23.10.2008 um 00:00 Uhr

"Als i ch am Nachmittag mit meiner Mutter, meinem 10-jährigen Sohn und unserem Hund in Bad Eilsen spazieren ging", berichtet Steinhilber, "wollte ich nochmal schnell in den Wollladen ("Wollissimo", d. Red.) schauen. Deshalb warteten die anderen draußen auf mich und schauten sich die Auslage in einem Fenster an." Klar, dass die Gruppe abgelenkt war, als sich plötzlich ein anderer Vierbeiner näherte. Steinhilber: "Vor lauter Freude lief unser Hund mit einem Ruck dorthin und riss meinen Sohn um. Dieser fiel etwas härter auf seinen Hinterkopf. Eine sehr nette Frau eilte sofort herbei und legte ihm ihre heilenden Hände auf den Hinterkopf und Rücken. Das war für meinen Sohn sehr angenehm. Und er hat keine Beule bekommen!" In der Aufregung hat Steinhilber leider vergessen, sich bei der Unbekannten zu bedanken. "Deshalb", sagt die Mutter, "hoffe ich jetzt, dass sie diese Zeilen in der Zeitung lesen kann." Nicht jeder helfe sofort und so liebevoll. Das sei in dieser Situation auch deswegen besonders deutlich geworden, "weil eine andere Frau nichts besseres zu tun hatte, alsüber diese ,schrecklichen Hunde' zu schimpfen. Sie hatte nicht einmal verstanden, dass es unser eigener war. Jetzt wünscht sich Steinhilber nichts mehr, als der hilfsbereiten Frau noch einmal zu begegnen, um ihr persönlich Danke sagen zu können.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige