weather-image

Gespräche mit dem Landkreis als Baulasträger laufen / Erschließung der Kreuzbreite II für 280 000 Euro

Gewerbegebiete Kreuzbreite - Stadt kämpft für Kreisel

Bückeburg (rc). Das Gewerbegebiet Kreuzbreite II soll künftig doch über einen Kreisel an die Kreisstraße Hans-Neschen-Straße und das Gewerbegebiet Kreuzbreite I angeschlossen werden. Die Stadt führt derzeit entsprechende Gespräche mit dem Landkreis Schaumburg, der als Baulastträger für die Kreisstraße einer der beiden Geldgeber für das Projekt wäre. Das teilte Bürgermeister Reiner Brombach mit. Auf der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses war seitens des Bauamtes noch berichtet worden, dass der Kreis eine Beteiligung an dem Bau abgelehnt habe. Die Ausschussmitglieder hatten sich daher einstimmig für die Erschließung über eine Kreuzung ausgesprochen.

veröffentlicht am 03.08.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:22 Uhr

Die Ausfahrten von zwei Gewerbegebieten treffen an der Hans-Nesc



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige