weather-image
18°
×

Der nächste sanierte Abschnitt der Stadtkirche ist enthüllt

Goldene Zeiten

Bückeburg. Stück für Stück bekommen die Bückeburger ihre Stadtkirche wieder. Der obere Teil unterhalb der Balustrade wurde von den Gerüstbauern enthüllt und gab erstmals den Blick auf die frisch sanierte Uhr der Stadtkirche frei. Das darunter liegende Spruchband „Exemplum Religionis Non Structurae“, das ursprünglich ebenfalls Mitte Oktober enthüllt werden sollte, wird in wenigen Tagen folgen. „Wir sind voll im Zeitplan“, hieß es aus dem Bauamt der Schaumburg-Lippischen Landeskirche.

veröffentlicht am 31.10.2014 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 03:21 Uhr

Im Sommer des kommenden Jahres sollen die Sanierungsarbeiten an einem der bedeutendsten Baudenkmäler der Weserrenaissance abgeschlossen sein. Insgesamt 1,5 Millionen Euro kostet die Sanierung.

Die Kirchenuhr erstrahlt jetzt in Gold-Schwarz, so wie sie einst im 19. Jahrhundert ausgesehen hat. Das hatten die Experten anhand von Materialproben und mikroskopischen Untersuchungen festgestellt. Das bislang gewohnte rötlich-braun und blaue Ziffernblatt vor der Sanierung geht auf eine Renovierung aus den 1960er Jahren zurück, bei dem wiederum eine Farbgestaltung aus den 1930er Jahren aufgegriffen worden war. Die drei Elemente Uhr, Schriftzug und Wappen über dem Portal werden eine einheitliche Farbfassung erhalten.

Unabhängig davon sind in der Landeskirche und der Stadtkirchengemeinde unter dem Motto „Erbauung erleben“ bereits die Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zu 400 Jahren Stadtkirche Bückeburg angelaufen. Gefeiert wird in der Woche vom 14. bis 22. Mai 2015, deren Höhepunkt das Wochenende 16. und 17. Mai ist. Zum Festakt am Samstag wird unter anderem Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil erwartet. Anschließend ist ein Bürgermahl an einer langen Tafel geplant, die sich von der Stadtkirche bis hinunter zum Marktplatz ziehen wird, wofür bereits Gastgeber gesucht werden, die für Tische, Stühle, Geschirr, Essen und Getränke sowie Programmbeiträge sorgen.rc

Zur Erinnerung.



Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige