weather-image
19°
×

Treppenhaus des Stadthäger Job-Centers neu gestaltet

Graffito bringt 300 Euro ein

Stadthagen (mw). Mit einem Graffito haben junge Leute einem Treppenhaus des Stadthäger Job-Centers einen neuen Anstrich gegeben. Das Werk ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, an dem sich Absolventen des "Projekts Vornhagen" - eine Qualifizierungsmaßnahme der Arbeiterwohlfahrt - beteiligt haben.

veröffentlicht am 27.08.2008 um 00:00 Uhr

Unter zehn eingereichten Vorschlägen wurde der Vornhäger Graffito-Entwurf ausgewählt und danach von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf eine Leinwand gesprüht und gemalt. "Eine tolle Leistung", befand Werner Nickel, Marketingleiter der Sparkasse. Das von dem Geldinstitut gestiftete Preisgeld in Höhe von 300 Euro nahmstellvertretend der Projektteilnehmer Dominik Eichhorn aus Lindhorst im Beisein der Awo-Projektleiterin Ulrike Mucha an. "Wir fördern ja nicht nur, wir fordern ja auch", sagte der JobCenter-Leiter Michael Stemme.




Anzeige
Anzeige
Anzeige