weather-image
26°
×

San Francisco eine der schönsten Städte in den USA / Leserreise auf Harleys

Grand Canyon und Golden Gate: Die große Freiheit in Kalifornien

San Francisco / Los Angeles. Karl Maldens Gnubbelnase fällt vielen Menschen als allererstes ein, wenn sie an San Francisco denken oder besser: an die „Straßen von San Francisco“. In der gleichnamigen Krimiserie spielte Malden, eigentlich als Mladen George Sekulovich serbischer Abstammung, zusammen mit Michael Douglas von 1972 bis 1977 die Hauptrolle. 119 Mal 45 Minuten lang. Die Zeit von Detective Lieutenant Mike Stone und Inspector Steve Keller ist lange vorüber, aber unvergessen. Und die Straßen von San Francisco gibt es auch noch, schöner denn je.

veröffentlicht am 15.12.2012 um 04:23 Uhr

Autor:

Denn was die Millionenmetropole ebenso bezaubernd wie aufregend macht, ist ihr Auf und Ab. 42 Hügel gibt es im gesamten Stadtgebiet; nicht selten sind die Straßen so steil, dass man sie mit dem Fahrrad kaum überwinden kann. Aber wer will auch schon mit dem Fahrrad hier fahren, wenn es doch mit den berühmten Cable Cars eine so wertvolle Alternative gibt. Sie sind vor allem bei Touristen das beliebteste Verkehrsmittel, doch auch die Bürger dieser spannenden Stadt an der Westküste der Vereinigten Staaten von Amerika lieben ihre urige Bahn. „Ich fahre damit zum Einkaufen, zum Sport, zu Veranstaltungen und um Freunde zu treffen. Und wenn ich nichts vorhabe, dann fahre ich damit auch, einfach so aus Spaß“, sagt Tom. Der 22-jährige Student der Rechtswissenschaften ist aus Los Angeles hierher gekommen. „Los Angeles ist schon beeindruckend. Aber San Francisco ist ein Traum“, sagt er, winkt noch einmal freundlich aus dem Cable Car und rollt davon. Wie einst Inspector Steve Keller, wenn er mal nicht mit dem Riesenstraßenkreuzer unterwegs war.

Ein Traum? Tom hat da nicht ganz recht. Ein wahr gewordener Traum hätte er sagen müssen. Denn man spürt diese Metropole atmen, man riecht sie, sie spielt sich nicht nur vor den Augen, sondern auch im Herzen ab. „San Francisco ist mit rund 800 000 Einwohnern nicht zu groß, um noch schön sein zu können“, sagt Charlotte, die freundliche Mittfünfzigerin, die hier geboren ist und ihre Stadt seither nur für ein paar Urlaube verlassen hat. „Diese Stadt ist verdammt schön. Ist Ihnen aufgefallen, wie viele Straßen sich Richtung Bucht schlängeln? Wenn man mit dem Cable Car entlangfährt oder zu Fuß geht, dann sieht man Alcatraz. Schauerlich-schön finde ich das“, sagt Charlotte und verabschiedet sich. „Viel Freude in San Fran“, ruft sie und geht ihres Weges.

Alcatraz, da war doch was? Die Insel inmitten der San Francisco Bay beherbergt eines der weltweit bekanntesten Gefängnisse. Und wieder ein Schauspieler, der zum Bekanntheitskult beitrug: Clint Eastwood spielte in „Flucht von Alcatraz“ die Hauptrolle. Aus dem Hochsicherheitsgefängnis ist inzwischen eine Touristenattraktion geworden. Ihren Bekannt- und Beliebtheitsgrad übertrifft in San Francisco nur noch die Golden Gate Bridge. Das ist nicht irgendeine Hängebrücke, sondern d a s Wahrzeichen dieser Stadt. Noch mehr: Sie ist – neben der Freiheitsstatue in New York – d a s Symbol der USA! Fast drei Kilometer ist der Brückenzug lang. 1937 wurde die Golden Gate freigegeben und verbindet seither die beiden Pole zum Eingang der Bucht. Wer mit dem Auto hinüberfährt, wird glücklich sein. Wer mit der Harley Davidson es tut, wird überglücklich sein…

3 Bilder

Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Leserreise, die Ihnen Dewezet und Pyrmonter Nachrichten in Kooperation mit dem Reiseveranstalter Media-Reisen GmbH (Minden) anbieten. Vom 28. September bis 9. Oktober 2013 geht es auf der Harley Davidson durch Kalifornien! Im Reisepreis pro Person ab 2749 Euro im Doppelzimmer enthaltene Leistungen sind unter anderem Taxi- und Busservice bis zum Flughafen, alle Flüge und Fluggebühren, Miete für die Harley-Davidson-Motorräder, Leihhelme und Satteltaschen, Übernachtungen in guten Mittelklasse-Hotels und vieles mehr. Informationen und Buchungen in den Geschäftsstellen unserer Zeitungen (Dewezet, Osterstraße Hameln und Pyrmonter Nachten, Rathausplatz Bad Pyrmont) sowie unter Reise- 0 51 51 / 200-555.

Die Motorradroute führt ab Los Angeles unter anderem über Bakersfield, Fresno, San Francisco und Monterey. Die Tagesetappen sind zwischen 200 und 350 Kilometer lang. Zwar steht das Motorradfahren im Vordergrund dieser Reise, doch natürlich bleibt auch Zeit für Sehenswürdigkeiten. Ein Service-Fahrzeug begleitet die Reisegruppe.

Auf Harleys geht es durch einen Teil Kaliforniens bei einer Leserreise im kommenden Jahr. Ziele sind auch San Francisco mit den weltberühmten Cable Cars und der noch berühmteren Golden Gate Bridge.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige