weather-image
16°
×

"Die kleinen Strolche" kaufen Bobbycars und Dreiräder für Kindergarten

Große Freude bei Krippenkindern

Rolfshagen (la). Drei Bobbycars, zwei Dreiräder und einen Holzkreisel als Baustein für die Loquito-Bewegungsbaustelle haben Ulrike Gellermann und Almuth Grieger vom Förderverein der Kindestagesstätten im Auetal "Die kleinen Strolche" jetzt den Krippenkindern des Kindergartens Rolfshagen überbracht. Sofort nahmen die begeisterten Kleinen ihr neues Spielzeug in Beschlag und flitzten damit durch die Einrichtung. 15 Kinder im Alter von 18 Monaten bis drei Jahre werden in der Krippengruppe des Kindergartens Rolfshagen betreut.

veröffentlicht am 01.12.2006 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:19 Uhr

800 Euro hat das Spielzeug gekostet. "Geld, das wir gern für die Kinder ausgegeben haben", sagte Gellermann. Schließlich sei genau das die Aufgabe der "Kleinen Strolche". Der Förderverein wurde im Jahr 2000 gegründet und hat inzwischen rund 80 Mitglieder. Fünf von ihnen gehören dem Vorstand an. "Dabei achten wir darauf, dass aus jedem Kindergarten im Auetal ein Vertreter im Vorstand ist", erzählte Gellermann. "Die kleinen Strolche" haben sich zum Ziel gesetzt, die Kindertagesstätten im Auetal, also die Kindergärten Escher, Hattendorf, Rehren und Rolfshagen, finanziell in ihrer pädagogischen Arbeit zu unterstützen. "Wir schaffen Spielzeug an, bezuschussen Ausflüge, Theaterfahrten oder Referenten für Vorträge", berichtete Almuth Grieger. Allerdings hat der Förderverein derzeit einige Probleme. Zum Einen, und das mag man kaum glauben, werden von den Kindergärten nur sehr selten Anträge auf finanzielle Unterstützung durch den Fördervereins gestellt. "Man könnte fast meinen, dass die Kindergärten nichts benötigen", meinte Grieger und erzählte, dass am Jahresende oft einfach noch zuviel Geld in der Kasse sei. "Wir dürfen als Förderverein keine größeren Summen ansparen und außerdem ist das ja auch nicht unser Ziel", so Grieger. Rund 1500 Euro stehen dem Förderverein jährlich aus Spenden und Mitgliederbeiträgen zur Verfügung. "Dieses Geld möchten wir auch gern ausgeben und den Kindergärten etwas Gutes tun", sagte Ulrike Gellermann und forderte die Einrichtungen auf, ihren Bedarf anzumelden. Ein weiteres Problem der "Kleinen Strolche" ist die Zusammensetzung des Vorstandes. "Bis auf unsere Vorsitzende Bettina Teich, die als Erzieherin im Kindergarten Rolfshagen arbeitet, sind alle Vorstandsmitglieder dem Kindergartenalter entwachsen. Soll heißen, dass unsere Kinder bereits die Schule besuchen und wir daher kaum noch Kontakt zu den Kindergärten haben", erläuterte Gellermann. So sucht der Förderverein neben neuen Mitgliedern auch engagierte Mütter und Väter, die im Vorstand mitarbeiten. "Der Förderverein ist eine gute Sache. Allerdings muss er dringend wieder etwas mehr publik gemacht werden. Bei den Auetaler Eltern und bei den Einrichtungen, die seine Unterstützung in Anspruch nehmen können", stellte Bettina Teich fest. Informationen über "Die kleinen Strolche" gibt es bei der Vorsitzenden Bettina Teich, (05753) 46 31 oder im Internet unter http://strolche@esge-net.de .




Anzeige
Anzeige