weather-image
29°
Sparkasse zeichnet Planspiel-Unternehmensgründer aus

"Gründerzeit" an der BBS: Zehn Teams entwickeln Ideen

Rinteln (rd). Zum Abschluss des "Deutschen Gründerpreises für Schüler" hat Sparkassen-Spielleiter Jörg Nitsche die erfolgreichen Gruppen der Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rinteln ausgezeichnet. Gut 18 Wochen lang haben sich Schüler des 12. Jahrgangs mit dem Thema Unternehmensgründung beschäftigt und ein komplettes Geschäftskonzept für eine fiktive Gründung entwickelt. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist ein Projekt der Partner stern, Sparkassen, ZDF und Porsche.

veröffentlicht am 27.02.2009 um 08:00 Uhr

Bewerbungsservice, Fitness-Ideen und Eventmanagement: Für ihre g

"Rund 50 Unterrichtsstunden sind schulbegleitend in dieses Projekt geflossen", so der stellvertretende Schulleiter Manfred Dolle bei der Abschlusspräsentation. "Die Idee und der Ablauf des bundesweit größten Existenzgründer-Planspiels passen gut in unseren Lehrplan und verbinden Theorie und Praxis perfekt miteinander." Zehn Teams haben in diesem Jahr eine eigene Geschäftsidee entwickelt und einen umfassenden Businessplan erarbeitet - von der Großraumdiskothek bis zum Pizzabackautomaten für zu Hause. Die beste Arbeit aus Schaumburg lieferte die Gruppe "New Generation" ab, die 3483 Punkte erreichte und damit Platz 158 auf Bundesebene und Platz 40 in Niedersachsen erreichte. "New Generation" hat sich dem Thema Bewerbung gewidmet: Sie bieten einen ganz individuellen Beratungsservice rund um Bewerbung und Vorstellungsgespräch an. Dazu gehören auch das perfekte Styling für das Vorstellungsgespräch und die Begleitung zu diesem. Zur Gruppe gehören: Farina Buchmeier, Lara Hild, Anna Bukmeier, Manuela Korff, Sarah Vieth und Daniela Franke. Auf Platz zwei kam eine Idee aus dem Bereich Fitness und Gesundheit. Erhan Dül, Juri Feiser, Mathias Ehlert Martinez, Nils Wolfram und Jan Lohmann haben das Unternehmen "Fitness und Gesundheit Weserbergland" gegründet. Mit 3420 Punkten reichte es zu Platz 190 im Bundesvergleich und Platz 49 in Niedersachsen. Eine Idee aus dem Bereich Eventmanagement belegte den dritten Platz. "Precious Events" heißt die Firma von Janina und Julia Kablau, Timm Stemme, Sebastian Koschinski und David Seeger. Die jungen Unternehmer bieten Firmen und Privatleuten an, ihre feierlichen Anlässe zu organisieren. Diese Idee wurde mit 3328 Punkten bewertet und erreichte Platz 230, in Niedersachsen Platz 55. Diese drei Gruppen erhielten eine Einladung zu einem "Futureday" in Barsinghausen. In diesem zweitägigen Seminar erhalten die jungen Leute viele Tipps zum Thema "Selfmanagement". Insgesamt haben in diesem Jahr 1318 Spielgruppen bundesweit teilgenommen. In Niedersachsen waren 259 Gruppen am Start.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare