weather-image
15°
×

Grundsteuer in Hespe wird angehoben

Hespe (gus). Der Gemeinderat Hespe hat beschlossen, die Hebesätze für die Grundsteuern A und B zu erhöhen. Die Gewerbesteuer bleibt unverändert.

veröffentlicht am 25.11.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 12:42 Uhr

Die Grundsteuer-Hebesätze steigen um jeweils 15 Punkte von 295 (Grundsteuer A) und 305 (Grundsteuer B) auf nunmehr 310 und 320. Gemeindedirektor Werner Vehling erklärte den Schritt damit, dass die Hebesätze für die Berechnung von Umlagen im kommenden Haushaltsjahr auf 308 (Grundsteuer A) und 318 (Grundsteuer B) angehoben werden. Dies gehe aus einer Mitteilung des Städte- und Gemeindebunds hervor.

Für die Gemeinde Hespe hätte es empfindliche finanzielle Auswirkungen, wenn sie ihre Hebesätze beibehielte, da die Umlagezahlung anhand der höheren Richtwerte errechnet wird. Auch für Anträge auf Fördergeld hätten Steuersätze, die deutlich unter den Richtwerten, die der Städte- und Gemeindebund prognostiziert, liegen, negative Folgen. Denn die Bewilligung von Zuschüssen könnte scheitern, wenn der Eindruck entstehe, die Gemeinde Hespe schöpfe ihre Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen, nicht aus.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige