weather-image
15°
×

Grundschule bekommt eine neue Küche / Verschiedene Partner ziehen an einem Strang / Noch fehlt die Sitzecke

Gut für die Schule: Mit ganz spitzem Bleistift gerechnet

Heeßen (möh). Zusammenarbeit ist immer gut. Die praktiziert auch die Grundschule in Heeßen für ihre Küche. Sie ist komplett entkernt und saniert worden. Außerdem erhält die Küche neues Mobiliar und auch Geschirr. Nach den Sommerferien oder im Herbst wird die Küche der Grundschule ihrer Bestimmung überge ben.

veröffentlicht am 10.07.2008 um 00:00 Uhr

In der neuen Schulküche, die alte stammt noch aus den sechsiger Jahren, wird gekocht und auch gegessen, sodass in der Regel über 20 Personen Platz finden müssen. In der alten Küche war das unmöglich. Da die Schule nicht mit dem Euro, sondern mit dem Cent rechnen muss, überlegten Förderverein und Schule, wie den Kindern eine schöne und praktikable Küche präsentiert werden könne. So griff der Förderverein der Grundschule in die Kasse und auch aus dem Budget der Schule wurde Geld zur Verfügung gestellt. Außerdem rechnete die Firma Küchen- Brunsmann aus Stadthagen mit einem sehr "spitzen Bleistift", sodass - gut für die Schule, aber schlecht für die Firma - kalkuliert wurde, wie Kai Brunsmann erläuterte. Und siehe da, die Grundschule in Heeßen bekommt eine neue Küche, die wohl endgültig ihren Betrieb im Oktober aufnehmen wird, wie die stellvertretende Rektorin Astrid Härms mitteilte. Auch die Fördervereinsvorsitzende Christine Gödecke und ihre Stellvertreterin Susanne von Tiesenhausen freuen sich bereits jetzt, wenn die Küche für den Schulbetrieb zur Verfügung steht. Schule und Förderverein bewerten eine neue Schulküche, die den heutigen Ansprüchen genügen muss, als sehr hoch. Schließlich könne nicht früh genug mit dem Thema "Gesunde Ernährung" begonnen werden, da Übergewicht immer mehr in den Vordergrund rücke. In der neuen Küche fehlen jedoch noch Sitzecke und Geschirr.




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige