weather-image
12°
×

Tod des Polarwolfs im Wisentgehege ist noch immer ungeklärt / Weitere Untersuchungen sind geplant

Gutachten sagt aus: „Nodin“ wurde nicht vergiftet

Springe (wlz). Der tote Polarwolf „Nodin“ ist nicht vergiftet worden. Das geht nach Angaben von Wisentgehege-Leiter Thomas Hennig aus einem Gutachten hervor, das der Tierpark nach dem plötzlichen Tod des Rüden in Auftrag gegeben hatte.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 08:42 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige