weather-image
25°
×

Gucken und Genießen: Zum Landestrachtenfest Ende August steigt auch wieder das Gourmetfestival

„Gutes braucht man nicht groß zu ändern“

Bad Nenndorf (rwe/ni). Ob märchenhaft, zauberhaft, sagenhaft, fabelhaft oder traumhaft: Wenn die Köche aus der Region ihre Zelte im Kurpark aufschlagen und zum Schlemmen einladen, passt jedes Motto der vergangenen Jahre. Und auch für das Landestrachtenfest dürfte jeder Gast beim achten Gourmetfestival vom 28. bis zum 30. August rund um die Musikmuschel das Richtige finden, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen.

veröffentlicht am 10.08.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 04:41 Uhr

„Gutes braucht man nicht groß zu verändern“, betont Martin Hattendorf, Chef des Gasthauses Hattendorf in Kreuzriehe und Vorsitzender des Köche-Vereins Bad Nenndorf. Die Rezeptur des Gourmetsfests habe sich bewährt. „Wir haben nur die Angebotspalette ein wenig variiert, um noch mehr Vielfalt zu garantieren“, fügt Hattendorf hinzu. So würden jetzt im Prinzip alle Fleischsorten serviert. „Lamm, Schwein, Rind, Geflügel – da ist für jeden was dabei.“

Andreas Gehrke vom Schmiedegasthaus Gehrke in Riepen weist zudem auf das Preis-Leistungs-Verhältnis hin: „Das Preisgefüge ist stabil geblieben, und dafür wird erstklassige Qualität geboten.“ Bei Preisen von zwei bis 8,50 Euro sind die Besucher eingeladen, an dem Wochenende ruhig öfter zu probieren. Ob Snacks, gutbürgerliche Speisen oder Spezialitäten: Schaumburger und internationale Küche gehen dabei Hand in Hand. Angebote wie das „Deister-Hirschgulasch“ und Schaumburger Zungenragout findet der Gast ebenso auf der Speisekarte wie den Garnelenspieß und die hausgemachte Wildschweinbratwurst. Es gibt Basilikumcrêpe gefüllt mit Rucola und Schafskäse, aber auch Schweinefiletmedaillons und Lachsfilet mit Kräuterkruste und Pesto. Und zum Dessert reicht die Wahl vom Kaiserschmarrn mit Obst über den Heidelbeerzauber bis zum Käseteller mit Feigensenf. Für den richtigen Tropfen wird ebenfalls gesorgt, betont Silke Busche, die Geschäftsführerin der KurT: „Auch ‚Das Schaumburger Kabinett‘ wird beim Gourmetfest mit etlichen Weinen präsent sein.“

Beim Landestrachtenfest bekommen die Besucher also nicht nur auf den Bühnen viel zu sehen, sondern dürfen sich auch auf kulinarische Genüsse freuen. Wer sich schon vorher richtig Appetit machen oder einen Überblick verschaffen will, dem können die Kur- und Tourismusgesellschaft, der Verein der Köche und die Dehoga-Ortsgruppe das komplette Gourmetprogramm auch schriftlich geben. 5000 Faltzettel lassen die Veranstalter drucken. Sie liegen in der Tourist-Information in Bad Nenndorf, aber auch bei den beteiligten Gastronomen aus.

Die Organisatoren sind sich sicher, dass sich die Veranstaltung erneut als ein Renner entpuppt: „Auch wenn parallel andere Events wie das Stadtfest in Barsinghausen anstehen – wir haben eine andere Klientel, und die wird uns die Treue halten“, glaubt Hattendorf an die Zugkraft des Bad Nenndorfer Gourmetfests und an gut gefüllte Stände und Teller. „Wir haben viele Stammgäste.“

Schmiedehaus-Chef Gehrke baut zudem auf das traditionell gute Gourmetfest-Wetter: „Das hat uns noch nie im Stich gelassen.“




Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige